Events

Philips auf dem HSK 2020

Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit

17. – 19. Juni, Berlin

Philips auf dem HSK 2020

Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit

17. – 19. Juni, Berlin

Wir vernetzen Versorgung

Mit einem breiten Portfolio ist Philips der Partner für Digitalisierung im Gesundheitswesen und bietet innovative Lösungen für die Vernetzung von Krankenhäusern, niedergelassenen Leistungserbringern und Patienten. In strategischen Partnerschaften verbessern wir gemeinsam mit unseren Kunden Versorgungsstrukturen und helfen Qualität und Effizienz zu steigern.

Besuchen Sie uns auch in 2020 auf dem Hauptstadtkongress.
Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Lösungen im Überblick

Vernetzte Versorgung

Vernetzte Versorgung

 

Krankenhaus- / Patientenkommunikation verbessern und Versorgungsqualität optimieren

Krankenhausinformationssystem

Krankenhausinformationssystem

 

Ein KIS der neusten Generation, webbasiert und Cloud-fähig

Pathologie

Pathologie

 

Digitalisierung in der Pathologie für effiziente Arbeitsabläufe

Bilddatenmanagement

Bilddatenmanagement

 

Ganzheitliche IT-Lösungen für ihr Bilddatenmanagement

Onkologie

Onkologie

 

Alle relevanten Informationen auf einem Dashboard konsolidiert

Telemedizin ICU

Telemedizin ICU  

 

Patientensicherheit verbessern und das klinische Personal entlasten

IntelliSpace Enterprise Edition

IntelliSpace Enterprise Edition

 

Herausforderungen der klinischen IT managen mit Philips IntelliSpace Enterprise Edition.

Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen


Künstliche Intelligenz kommt bereits heute in verschiedenen Bereichen zum Einsatz und leistet dort Erstaunliches. Großer Mehrwert entsteht vor allem dann, wenn die entsprechenden Technologien mit klinischem Wissen kombiniert werden. Als adaptive Intelligenz hat sie die Aufgabe, Ärzte zu unterstützen, indem sie Routineaufgaben übernimmt, Abläufe vereinfacht und Entscheidungshilfen bietet. So unterstützt beispielsweise die Computational Pathology Lösung „TissueMark“ von Philips Pathologen bei der Tumordetektion und Tumor-Suffizienz-Bestimmung. Dieses Zusammenspiel von Mensch und Maschine steigert Qualität und Effizienz. In Zukunft werden sich deshalb die Einsatzgebiete von adaptiver Intelligenz deutlich ausweiten und sie wird noch tiefer in die Versorgungsprozesse integriert sein.

Beispiele für KI im Gesundheitsween

Illumeo

Illumeo

 

Philips Illumeo nutzt adaptive Intelligenz, um Daten aus verschiedenen Krankenhausquellen zu vereinen und eine ganzheitliche Sicht auf den Patienten zu präsentieren.

Computational Pathology

Computational Pathology

 

Philips arbeitet mit PathAI zusammen, um Deep-Learning-Anwendungen in der computergestützten Pathologie zu entwickeln.

IntelliSpace Console

IntelliSpace Console

 

Philips IntelliSpace Console ist ein Dashboard zur Unterstützung klinischer Entscheidungen, dass eine Vielfalt an Patientendaten aggregiert und analysiert.

Nehmen Sie uns beim Wort: Philips im Kongressprogramm

 

Auch in diesem Jahr beteiligt Philips sich aktiv an der Diskussion des Hauptstadtkongresses und ist in mehreren Veranstaltungen des Hauptprogramms vertreten. Nutzen Sie die Kalenderfunktion, um sich die entsprechenden Sessions vorzumerken!

 

Das sollten Sie nicht verpassen: unsere Empfehlung für Ihre Kongressplanung

Interessante Vorträge und Diskussionsrunden mit Beiträgen von Philips

Dienstag, 21. Mai 2019, 14:00-15:30 Uhr

 

Thema:

Industrieperspektive und internationaler Blick

(Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation)

Das deutsche Gesundheitssystem zählt zu den leistungsfähigsten der Welt. Um dieses Niveau jedoch auch zukünftig halten zu können, braucht es ein Umdenken und innovative neue Wege der Kooperation zwischen Versorgern und Industrie. Derzeit gibt es in unserem Gesundheitssystem häufig Brüche in der Versorgung und im Informationsfluss. Diese Brüche entstehen zum einen an den Sektorengrenzen im Übergang von ambulanter zu stationärer Versorgung, zum anderen aber auch innerhalb der Abteilungen eines Krankenhauses. Bestreben von Modernisierung muss ein Wandel von der aktuellen episodischen und oft reaktiven Gesundheitsversorgung zu kontinuierlicheren und proaktiven Strukturen sein.

 

Sie hören den Vortrag von Peter Vullinghs in der Session:

Regulierung statt Modernisierung

Mittwoch, 22. Mai 2019, 14:30-16:00 Uhr

Thema:
Dashboards und digitale Tools für Personal und Management: Prozesse transparent machen und optimieren
(Deutscher Pflegekongress)

Wer seine Abläufe optimieren möchte, muss in der Lage sein, die eigene Leistungsfähigkeit zu messen. Nur so lassen sich Optimierungspotenziale identifizieren und Verbesserungen nachhalten. Genau diese Thematik adressieren Dashboards und digitale Tools für Personal und Management. So lassen sich zum Beispiel mit PerformanceBridge Prozesskennzahlen der bildgebenden Geräte erfassen und analysieren. Krankenhäuser bekommen damit einen guten Eindruck von Geräteauslastung und Prozessen rund um die bildgebende Diagnostik. Einen weiteren Mehrwert schafft zudem das Verständnis, wie Patienten durch die Notaufnahme in andere Abteilungen des Krankenhauses fließen oder wo sich mobiles Equipment in Echtzeit genau befindet. Diese Kennzahlen lassen sich mit PerformanceFlow erfassen und kontinuierlich optimieren. Das sind zwei spannende Beispiele, aus denen sich nicht nur Ansatzpunkte für eine Optimierung der Geräteausstattung, sondern auch der klinischen Prozesse ableiten.

 

Sie hören den Vortrag von Dr. Patrick Heiler in der Session:

Digitalisierung in der Pflege: Entlastung des Personals / Entscheidungsunterstützung für das obere Management

Mittwoch, 22. Mai 2019, 16:30-18:00 Uhr

Thema:
Strategie der Implementierung von künstlicher Intelligenz in die medizinischen Prozesse und die Vision eines „Digital Twins“
(Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation)

Künstliche Intelligenz gewinnt im Gesundheitswesen zunehmend an Bedeutung, denn sie kann betriebliche Effizienz steigern und die klinische Entscheidungsfindung unterstützen. Um ihre positiven Effekte auf eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung bestmöglich zu nutzen, ist allerdings mehr als nur Technologie erforderlich. Wesentlich für den Erfolg KI-gestützter Lösungen sind die Einbeziehung von Ärzten und medizinischem Fachpersonal sowie Informationen zum klinischen und betrieblichen Umfeld, in dem sie zur Anwendung kommen. Ein visionäres Ziel für die Anwendung KI-gestützter Modelle stellt das Konzept des „Digital Twins“ dar, mit dem Ziel, die Qualität und Genauigkeit in der medizinischen Versorgung erheblich zu verbessern.


Sie hören den Vortrag von Dr. Timo Paulus in der Session:

Digital geht’s besser: Technik unterstützt Experten

Donnerstag, 23. Mai 2019, 14:00-15:30 Uhr

Thema:
Digitales Fortbildungsmanagement per App
(Deutscher Pflegekongress)

In Anbetracht des akuten Fachkräftemangels im Gesundheitsbereich ist es essenziell, die Mitarbeiterzufriedenheit und –weiterbildung zu fördern. Attraktive und zeitgemäße Weiterbildungskonzepte sind ein wichtiger Bestandteil, um qualifiziertes Personal zu gewinnen und zu halten.

 

Icarus, das Weiterbildungskonzept, vermittelt mit digitalen Inhalten und interaktiven Präsenzveranstaltungen effizient Fachwissen für MTRAs in medizinischen und nichtmedizinischen Bereichen. Hiermit soll proaktiv der Bedarf nach kontinuierlicher Weiterbildung gedeckt werden. Außerdem soll die Plattform die MTRAs in ihrem Arbeitsalltag stärken und den akuten Fachkräftemangel im Gesundheitsbereich reduzieren.

 

Sie hören den Vortrag von Michael Heider in der Session:

Digitale Fort- und Weiterbildung

Details zu Ihrer Anfrage

* Benötige Angabe
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*