Reisen Sie nach Herzenslust

Warum sollten Sie auf Reisen verzichten - nur wegen der Schlafapnoe? Folgen Sie Ihrer Sehnsucht.

Fliegen mit CPAP-Gerät

 

Nur weil Sie Schlafapnoe haben, müssen Sie noch lange nicht auf Ihre Traumurlaub verzichten. Urlaub und eine konsequente Fortsetzung Ihrer Therapie schließen sich nicht aus. Hier finden Sie Informationen, wie Sie Ihre Schlafapnoe-Geräte auf Reisen mitnehmen und sich so Ihre Entdeckungsfreude bewahren.

 

Tipps zur Mitnahme Ihres CPAP-Geräts auf Flugreisen.

 

Nach internationalen Bestimmungen von verschiedenen behördlichen Institutionen dürfen Sie Ihr CPAP-Gerät durch die Sicherheitskontrolle mitnehmen. Beachten Sie dabei folgende Punkte:

Möglicherweise werden Sie aufgefordert, Ihr Gerät aus der Reisetasche zu nehmen.
Nehmen Sie einen Kunststoffbeutel oder eine Plastiktüte mit. Stecken Sie Ihr CPAP-Gerät in den Beutel bzw. die Tüte, bevor Sie es auf das Förderband zum Röntgen legen. So bleibt es sauber.
Achten Sie darauf, dass Sie das Gerät nach der Kontrolle wieder sicher in der Reisetausche verstauen, damit es sauber bleibt.

Wichtig!

 

Wenn man Ihnen Fragen zu Ihrem CPAP-Gerät stellt, verweisen Sie bitte auf die Kennzeichen an der Unterseite. Alle Therapie-Geräte von Philips sind dort als „medizinisches Gerät“ und „zur Mitnahme auf Flugreisen geeignet“ markiert.

Auslandsreisen

 

Achten Sie bei der Planung einer Auslandsreise darauf, dass Sie den richtigen Netzadapter bzw. das richtige Kabel mitnehmen. Manche Länder haben ein anderes Stromnetz und andere Steckdosen. Wenn Sie Ihr Gerät ohne Adapter mit einer falschen Stromversorgung betreiben, kann es beschädigt werden.

Wherever I go, CPAP comes with me

„Mein CPAP-Gerät kommt überall hin mit.“

 

Sie haben Bedenken, mit Ihrem Gerät zu reisen? Sehen Sie sich an, was erfahrene Anwender über ihre Reisen berichten.

 

Erfahrungsberichte von Patienten ansehen