IntelliVue Masimo SET® Modul

IntelliVue

Masimo SET® Modul

Ähnliche Produkte finden

Das Masimo SET® Modul ermöglicht die kontinuierliche nichtinvasive Überwachung der arteriellen Sauerstoffsättigung (SpO₂), der Pulsfrequenz (PF) und des Perfusionsindex (PI) auf ausgewählten Philips IntelliVue Monitoren unter Verwendung der bewährten Masimo Pulsoxymetrie-Technologien.¹

Eigenschaften
Bahnbrechende Technologie

Weniger Fehlalarme mit Masimo SET

Bei der Einführung der Pulsoxymetrie als klinischer Parameter galt sie aufgrund einer Fehlalarm-Quote von bis zu 90% auf Intensivstationen und in Aufwachräumen als unzuverlässig.³ Die Masimo Signal Extraction Technology® (SET) löste dieses Problem mittels paralleler Signalverarbeitungsengines, die das echte arterielle Signal von Störquellen (einschließlich des venösen Signals) trennen. Dies ermöglicht genaue SpO₂- und Pulsfrequenz-Messungen selbst unter den schwierigsten klinischen Bedingungen – auch bei Patientenbewegungen und Minderdurchblutung. Die Masimo SET® Technologie sorgt durchweg für deutlich weniger Fehlalarme und eine echte Alarmerkennung.⁴
Klinisch bewährt

Leistungsstark bei jedem Aspekt der Patientenversorgung

Über 100 unabhängige Studien haben gezeigt, dass Masimo SET® andere Pulsoxymetrie-Technologien übertrifft.¹ Beispielsweise erreichte das Klinikteam einer postoperativen Abteilung sein Ziel von null vermeidbaren Todesfällen oder Hirnschäden aufgrund von Opioiden innerhalb von 5 Jahren.⁵ In einem Aufwachraum war die Fehlalarm-Quote mit Masimo SET® im Vergleich zu anderen SpO₂-Technologien um mehr als 50% niedriger.⁶ Des Weiteren trug Masimo SET® in einer Studie bei 122738 Kleinkindern dazu bei, die Screening-Empfindlichkeit für lebensgefährliche angeborene Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf 93% zu steigern.⁷ Ob bei der Überwachung von Neugeborenen, Kindern oder Erwachsenen – Masimo SET hilft Ihnen dabei, fundierte klinische Entscheidungen zu treffen.
Effiziente medizinische Versorgung

Geringere Kosten und vereinfachte medizinische Versorgung

Weltweit verlassen sich tausende Krankenhäuser auf die klinisch bewährte Masimo SET Technologie, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und die Kosten für die Patientenversorgung zu senken. Die Integration von Masimo SpO₂ in die IntelliVue Patientenüberwachung kann zu einer Reduzierung der Sensornutzung, der arteriellen Blutgastests, des Sauerstoffbedarfs und der Fehlalarme beitragen.⁸ Typische Einsparungen können u.a. durch weniger arterielle Blutentnahmen bei intensivpflegebedürftigen Patienten⁹, einen geringeren Sauerstoffbedarf auf der Intensivstation¹⁰ und eine erhebliche Verringerung der Fehlalarme bei höherer Spezifität¹¹ erreicht werden. All dies summiert sich zu spürbar geringeren jährlichen Kosten.
Modularer Aufbau

Einfaches Plug-and-Play

Das Masimo SET® System erfasst mittels der nichtinvasiven Masimo LNOP Finger-Sensoren die funktionelle Sauerstoffsättigung (SpO₂), die Pulsfrequenz sowie den Perfusionsindex und überträgt die Patientendaten direkt an ein Masimo SET® Modul mit einem Steckplatz, das sich in einem internen Philips IntelliVue MX500 oder MX550 Modul-Rack oder einem externen Philips IntelliVue MX700, MX800, MX750 oder MX850 Modul-Rack befindet. So können Sie Ihre klinischen Daten über die vertraute IntelliVue Benutzeroberfläche auf einem einzigen Bildschirm einsehen und verwalten.
  • Bahnbrechende Technologie
  • Klinisch bewährt
  • Effiziente medizinische Versorgung
  • Modularer Aufbau
See all features
Bahnbrechende Technologie

Weniger Fehlalarme mit Masimo SET

Bei der Einführung der Pulsoxymetrie als klinischer Parameter galt sie aufgrund einer Fehlalarm-Quote von bis zu 90% auf Intensivstationen und in Aufwachräumen als unzuverlässig.³ Die Masimo Signal Extraction Technology® (SET) löste dieses Problem mittels paralleler Signalverarbeitungsengines, die das echte arterielle Signal von Störquellen (einschließlich des venösen Signals) trennen. Dies ermöglicht genaue SpO₂- und Pulsfrequenz-Messungen selbst unter den schwierigsten klinischen Bedingungen – auch bei Patientenbewegungen und Minderdurchblutung. Die Masimo SET® Technologie sorgt durchweg für deutlich weniger Fehlalarme und eine echte Alarmerkennung.⁴
Klinisch bewährt

Leistungsstark bei jedem Aspekt der Patientenversorgung

Über 100 unabhängige Studien haben gezeigt, dass Masimo SET® andere Pulsoxymetrie-Technologien übertrifft.¹ Beispielsweise erreichte das Klinikteam einer postoperativen Abteilung sein Ziel von null vermeidbaren Todesfällen oder Hirnschäden aufgrund von Opioiden innerhalb von 5 Jahren.⁵ In einem Aufwachraum war die Fehlalarm-Quote mit Masimo SET® im Vergleich zu anderen SpO₂-Technologien um mehr als 50% niedriger.⁶ Des Weiteren trug Masimo SET® in einer Studie bei 122738 Kleinkindern dazu bei, die Screening-Empfindlichkeit für lebensgefährliche angeborene Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf 93% zu steigern.⁷ Ob bei der Überwachung von Neugeborenen, Kindern oder Erwachsenen – Masimo SET hilft Ihnen dabei, fundierte klinische Entscheidungen zu treffen.
Effiziente medizinische Versorgung

Geringere Kosten und vereinfachte medizinische Versorgung

Weltweit verlassen sich tausende Krankenhäuser auf die klinisch bewährte Masimo SET Technologie, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und die Kosten für die Patientenversorgung zu senken. Die Integration von Masimo SpO₂ in die IntelliVue Patientenüberwachung kann zu einer Reduzierung der Sensornutzung, der arteriellen Blutgastests, des Sauerstoffbedarfs und der Fehlalarme beitragen.⁸ Typische Einsparungen können u.a. durch weniger arterielle Blutentnahmen bei intensivpflegebedürftigen Patienten⁹, einen geringeren Sauerstoffbedarf auf der Intensivstation¹⁰ und eine erhebliche Verringerung der Fehlalarme bei höherer Spezifität¹¹ erreicht werden. All dies summiert sich zu spürbar geringeren jährlichen Kosten.
Modularer Aufbau

Einfaches Plug-and-Play

Das Masimo SET® System erfasst mittels der nichtinvasiven Masimo LNOP Finger-Sensoren die funktionelle Sauerstoffsättigung (SpO₂), die Pulsfrequenz sowie den Perfusionsindex und überträgt die Patientendaten direkt an ein Masimo SET® Modul mit einem Steckplatz, das sich in einem internen Philips IntelliVue MX500 oder MX550 Modul-Rack oder einem externen Philips IntelliVue MX700, MX800, MX750 oder MX850 Modul-Rack befindet. So können Sie Ihre klinischen Daten über die vertraute IntelliVue Benutzeroberfläche auf einem einzigen Bildschirm einsehen und verwalten.
Regulatorische Informationen
Herstelleradresse
Produktrisiken
  • 1. Veröffentlichte klinische Studien zu Masimo SET® finden Sie unter http://www.masimo.com.
  • 2. U.S. News & World Report, Best Hospitals 2015 Edition.
  • 3. Malviya S., Reynolds P.I., Voepel-Lewis T., Siewert M., Watson D., Tait A.R., Tremper K. Anesth Analg. Jun. 2000;90(6):1336–40.
  • 4. Bei einer aufgrund von Bewegung und Minderdurchblutung unter schwierigen Bedingungen durchgeführten Studie kam es mit der Pulsoxymetrie-Technologie von Mitbewerbern zu 43% versäumten echten Alarmen und 28% Fehlalarmen. Mit Masimo SET® waren es 3% bzw. 5%. Shah N et al. J Clin Anesth. 2012 Aug;24(5):385–91.
  • 5. Taenzer A et al. Postoperative Monitoring – The Dartmouth Experience. Anesthesia Patient Safety Foundation Newsletter. Frühling-Sommer 2012.
  • 6. Malviya S et al. False Alarms and Sensitivity of Conventional Pulse Oximetry Versus the Masimo SET® Technology in the Pediatric Postanesthesia Care Unit. Anesth Analg 2000; 90(6):1336–1340.
  • 7. Zhao et al. Pulse oximetry with clinical assessment to screen for congenital heart disease in neonates in China: a prospective study. Lancet 30. Aug. 2014;384(9945):747-54.
  • 8. Barker S.J. Anesth Analg. Okt. 2002;95(4):967–72.
  • 9. Durbin C.G. Jr., Rostow S.K. More Reliable Oximetry Reduces the Frequency of Arterial Blood Gas Analyses and Hastens Oxygen Weaning after Cardiac Surgery: A Prospective, Randomized Trial of the Clinical Impact of a New Technology. Crit Care Med. Aug. 2002;30(8):1735–40.
  • 10. Patel D.S., Rezkalla R. Weaning protocol possible with pulse oximetry technology. Advance for Resp Care Managers. 2000: 9(9):86.
  • 11. Shah N., Ragaswamy H.B., Govindugari K., Estanol L. Performance of Three New Generation Pulse Oximeters During Motion and Low Perfusion in Volunteers. J Clin Anesth. 2012;24(5):385–91.
  • Die Produkte sind eventuell nicht in allen Ländern erhältlich. Informationen zur Verfügbarkeit des gesamten Produktsortiments erhalten Sie von Ihrem Philips Vertriebsteam.

Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.