EKG-Schreiber der Serie PageWriter

EKG-Schreiber PageWriter TC70

EKG-Schreiber

Der PageWriter TC70 von Philips vereinfacht die Durchführung diagnostischer EKG-Tests und ermöglicht effiziente Arbeitsabläufe. Er ist speziell für Umgebungen ausgelegt, in denen automatisierte Arbeitsabläufe und eine zuverlässige klinische Unterstützung entscheidend sind.

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe
*

Kontakt-Details

*
*
*

Unternehmensdetails

*
*
*
*
*

Details zu Ihrer Anfrage

Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*
Eigenschaften
Visuelle Unterstützung

Vereinfachte Durchführung von EKGs dank visueller Unterstützung

Die Tasten des PageWriter TC70 leuchten nacheinander auf und leiten Sie so unkompliziert durch die EKG-Erfassung. Der hochauflösende 15"-Touchscreen bietet eine zusätzliche Unterstützung.
Philips DXL-EKG-Algorithmus

Der spezielle Algorithmus von Philips bietet erweiterte Diagnosefunktionen

Der DXL-Algorithmus von Philips für 16-Kanal-EKGs bietet fortschrittliche EKG-Befundung und STEMI-Diagnosehilfen und liefert Informationen zu Herzrhythmus und -morphologie für eine Vielzahl von Patientengruppen. Er umfasst: kritische Werte, ST-Maps und Identifizierung der betroffenen Arterie.
Gespeicherte EKGs

Schneller Zugriff auf gespeicherte EKGs

Zeitersparnis durch Abruf früherer EKGs für einen einfachen Vergleich direkt am Patientenbett
Automatisierte Berichtsequenz

Zeitersparnis durch automatisierte Berichtsequenz

Der fortschrittliche EKG-Schreiber PageWriter TC70 bietet eine automatisierte EKG-Berichtsequenz sowie drahtlose EKG-Übertragung und trägt so zur Vereinfachung des Arbeitsablaufs bei.
Texte mit kritischen Werten

Texte mit kritischen Werten weisen auf Notfälle hin

Der PageWriter TC70 zeigt zusammenfassende Texte mit kritischen Werten automatisch deutlich sichtbar auf dem Bildschirm oder im EKG-Berichtausdruck an, damit Pflegekräfte auf Notfallsituationen aufmerksam gemacht werden. So kann das Klinikteam schnell handeln und die Zeit zwischen dem Erkennen eines kritischen Herzereignisses und der Maßnahme (z.B. Ballonangioplastie) reduzieren.
Unterstützung bei der Elektrodenplatzierung

Für eine präzise Platzierung der Elektroden

Das PIM-Patientenmodul und LeadCheck bieten Unterstützung bei der Elektrodenplatzierung. 3-in-1-Tridentkabel verhindern zudem Kabelgewirr.
Fortschrittliche bidirektionale Netzwerkkommunikation

Fortschrittliche bidirektionale Netzwerkkommunikation für eine sichere Verbindung

Mit Berichtformaten nach Industriestandard, DICOM, XML und PDF, fügt sich der PageWriter TC70 nahtlos über WLAN oder Modem und Fax in Ihre IT-Infrastruktur ein. Sie sind stets verbunden, ohne an ein System angebunden zu sein. Das Gerät bietet eine sichere, drahtlose Verbindung mit Standard-LAN-Protokollen zum Schutz von Patienten-, Mitarbeiter- und Finanzdaten.

Technische Daten

EKG-Funktionen
EKG-Funktionen
Gleichzeitige Erfassung mehrerer Ableitungen
  • Bis zu 18 Ableitungen
Vollausschrieb
  • 20-Minuten-Verlauf für alle 16 Ableitungen und vollständiger EKG-Bericht für beliebige 10 Sekunden
Routine-EKG
  • Unterstützung für pharmakologische Belastungsprotokolle
Berichtspeicherung/-übertragung
  • Vollständige Wiedergabetreue bei 500 Hz für beliebige 10 Sekunden für max. 16 Ableitungen im XML-Format (Schema verfügbar)
Standards
Standards
Internationale Normen
  • IEC 60601-1: 1988 +A1:1991 +A2:1995 Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit
  • IEC 60601-1: 1988 +A1:1991 +A2:1995 Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit
  • C 60601-2-51: 2003: Besondere Festlegungen für die Sicherheit
  • Ul 2601-1: 20031997 US General Requirements for Safety
  • CAN/CSA-C22,2 No, 60l1-M90 51:1994 B:1996
  • AAMI EC111991 (R: 2001): Diagnostic Electrocardiography Devices
Umgebungsbedingungen
Umgebungsbedingungen
Betriebsbedingungen (a)
  • 10 bis 40 °C
Betriebsbedingungen (b)
  • 15 bis 80% relative Luftfeuchtigkeit
Betriebsbedingungen (c)
  • bis zu 4550 m
DXL-Algorithmus von Philips für 18-Kanal-EKG
DXL-Algorithmus von Philips für 18-Kanal-EKG
Befundtexte
  • Mehr als 600 Befundtexte mit Analyse pädiatrischer EKGs
Ableitungs-Check
  • Erkennung von 20 unterschiedlich vertauschten Ableitungen durch Elektrodenplatzierungssoftware
Unterdrückung grenzwertiger Befunde
  • Drei konfigurierbare Einstellungen
Erklärungen
  • Wählbare Erklärungen zu allen Befundtexten
Nomenklatur
  • Entspricht AHA/ACC-Empfehlungen 2007
Elektrisch
Elektrisch
Akku-Ladedauer
  • 5 Stunden bis zur vollen Kapazität
Akku-Kapazität
  • Im Durchschnitt 50 EKGs (mit einer Aufladung)
Stromverbrauch
  • max. 75 W
Netzstrom
  • 100–240 V Wechselspannung bei 50/60 Hz
Hilfsmittel zur Diagnose von ST-Hebungsinfarkten (STEMI)
Hilfsmittel zur Diagnose von ST-Hebungsinfarkten (STEMI)
Graphischer ST-Vektor
  • Zwei ST-Map-Darstellungen in Frontal- und Transversalebene
Kritische Werte
  • Anzeige von 4 Zuständen, die sofortige Maßnahmen erfordern
Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche
Touchscreen
  • einfache Bedienung, kontextspezifische Anwendung, robuster 5-Draht-Touchscreen
Tastatur
  • Alphanumerische Standard-Tastatur mit 65 Tasten unterstützt Sonderzeichen
Bildschirm
  • 15"-TFT
Netzwerkfunktionen (erfordern IntelliSpaceECG)
Netzwerkfunktionen (erfordern IntelliSpaceECG)
Zentrales Zeitmanagement
  • Möglichkeit zur Uhrzeitsynchronisierung mit primärem Zeitgeber im Netzwerk
Aufträge
  • Konfigurierbare Regeln zum Abrufen eigener Arbeitslisten des EKG-Schreibers
Signalqualitätsindikatoren
Signalqualitätsindikatoren
Meldung bei fehlendem Elektrodenkontakt
  • Anatomisches Ableitungsdiagramm zeigt Position und Namen von lockeren oder abgefallenen Elektroden/Elektrodenkabeln an
Ableitungsfarben
  • Vier Farben zur Anzeige der Kurvenqualität
Ableitungs-Check
  • Erkennung von 20 unterschiedlich vertauschten Ableitungen durch Elektrodenplatzierungssoftware+J603
Herzfrequenz
  • Kontinuierliche Anzeige der Herzfrequenz
Druckvorschau
  • Vorschau für den kompletten 16-Kanal-EKG-Bericht in Vollbildanzeige
Schulung
Schulung
Anwendungshilfe
  • Integrierte graphische Hilfefenster für Hauptfunktionen
Schulungsprogramm zum Selbststudium
  • Computergestützte, interaktive und dynamische Animation mit den wichtigen klinischen Funktionen
Signalverarbeitung
Signalverarbeitung
PIM-Patientenmodul
  • Externes, mikroprozessorgesteuertes, digitales Modul mit Auflösung von 5 μV
Filter zur Vorbearbeitung
Filter zur Vorbearbeitung
Netzspannung
  • 50 bis 60 Hz
Signalverarbeitung
  • Artefaktunterdrückung und Grundlinienstabilisierung
Filter zur Darstellung – 10-Sekunden-Berichte
Filter zur Darstellung – 10-Sekunden-Berichte
Tiefpass
  • 40/100/150 Hz
Hochpass
  • 0,05/0,15/0,5 Hz
Filter zur Darstellung – Rhythmus
Filter zur Darstellung – Rhythmus
Hochpass
  • 0/05/0,15 Hz
Tiefpass
  • 40/100/150 Hz
Abmessungen/Gewicht
Abmessungen/Gewicht
Maße
  • 40 x 33 x 16  cm
Gewicht
  • 13 kg