Black-Blood-Bildgebung

Klinische MR-Anwendung

Ähnliche Produkte finden

Die Black-Blood-Bildgebung ermöglicht eine bessere Unterscheidung zwischen Gefäßlumen und dem intraluminalen Blutsignal. Sie trägt zu mehr Diagnosesicherheit bei, indem sie bei 3D-Bildgebungsverfahren des Gehirns eine höhere und isotropische Bildauflösung¹ bei gleichzeitiger Reduzierung des intraluminalen zerebralen Blutsignals² im gesamten Bildgebungsvolumen ermöglicht.

  • ¹im Vergleich mit den 2D-Doppelinversionsmethoden von Philips mit gleicher Abdeckung des Gehirns und bei gleicher Scan-Dauer
  • ²verglichen mit dem 3D T1w Scan von Philips ohne MSDE Vorpuls