Landing

 

 

 

 

 

Wie sicher sind

die Patientendaten Ihrer Ultraschallsysteme?

    Datensicherheit als Herausforderung

     

    Um mehr Patienten zu niedrigeren Kosten eine bessere Versorgung anbieten zu können, wird im Gesundheitswesen immer mehr auf verknüpfte Computernetzwerke gebaut. Die damit einhergehenden Vorteile für Gesundheitsdienstleister und Patienten stehen hierbei ebenso außer Frage wie die damit verbundene Zunahme der technikbedingten Risiken.

     

    Lücken in den Datensicherheitsmaßnahmen stellen eine große Bedrohung für Gesundheitsdienstleister dar. So ergaben Forschungen zu diesem Thema, dass innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren bei 94% der Krankenhäuser eine Sicherheitslücke auftrat¹. Damit werden nicht nur Patientendaten offensichtlich anfällig für Angriffe, sondern dies kann auch dem verantwortlichen Anbieter beträchtlichen Schaden zufügen. Entsprechende Berichte schätzen, dass den Anbietern hierdurch in den kommenden fünf Jahren Verluste in Höhe von 305 Milliarden USD an Patienteneinnahmen aufgrund von Cyberattacken drohen².

     

    ¹ Dritte jährliche Benchmark-Studie zum Patientendatenschutz, Ponemon Institute, Dezember 2012

    ² The $300 Billion Attack (Die 300-Milliarden-Dollar-Attacke), Accenture, Oktober 2015

    Unser Ansatz für Datensicherheit auf Ultraschallsystemen

     

    Als wichtige Ressourcen in einem Krankenhausnetzwerk sind Ultraschallsysteme anfällig für Verletzungen der Datensicherheit. Doch bei den meisten Ultraschallsystemen steht die klinische Leistung, nicht die Sicherheit im Vordergrund der Entwicklung. Nicht bei Philips! Denn unsere Ultraschallsysteme EPIQ, Affiniti, CX50 und SPARQ basieren auf dem Defense-in-Depth-Konzept und bieten herausragende Funktionen für Datensicherheit und Datenschutz auf fünf Ebenen.

     

    Bahnbrechende Sicherheitsstrategie


    In puncto Sicherheit von Medizinprodukten ist Philips ein anerkannter Marktführer. Wir wissen, wie wichtig die Datensicherheit auf Ihren Medizinprodukten und der Schutz Ihrer Patientendaten sind. Gemeinsam können wir eine sichere Umgebung schaffen, indem wir ständig wachsam bleiben und die sich ständig ändernden Risiken für die Cybersicherheit erkennen. Wir setzen alles daran, um den Bedürfnissen und Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. 


    Die Sicherheitsmaßnahmen können unterschiedlicher Art sein und beispielsweise in Form von Sicherheitsrichtlinien, Verfahren, Zugriffskontrollen, technischen Maßnahmen, Schulungen und Risikobeurteilungen umgesetzt werden. Der kombinierte Einsatz dieser Maßnahmen schützt Sie vor Hackern, Malware und unbefugten Zugriffen.  

    Erkenntnisse zum Schutz Ihrer Ultraschalldaten 


    Uns ist bewusst, dass Gesundheitsdienstleister sich regelmäßig Datenbedrohungen ausgesetzt fühlen. Nutzen Sie daher unsere Best-Practice-Infomaterialien und profitieren Sie von den neuesten Erkenntnissen, um auch Ihre Einrichtung dauerhaft gegen Cyberangriffe zu wappnen:
     

    Unsere Ultraschallsysteme

    Sprechen Sie mit unseren Experten

     

    Setzen Sie sich mit unserem Expertenteam in Verbindung und erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Philips die Ultraschallsysteme in Ihrer Einrichtung gemäß Ihren Maßgaben am besten absichern können.

    Sprechen Sie mit unseren Philips Sicherheitsexperten über Ihre Datenschutzanforderungen

    Kontaktinformationen

    * Benötige Angabe
    *

    Kontakt-Details

    *
    *
    *

    Unternehmensdetails

    *
    *
    *
    *
    *

    Details zu Ihrer Anfrage

    Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
    *
    *