Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe

Kontakt-Details

*
*
*

Unternehmensdetails

*
*
*
*
*
*
*

Details zu Ihrer Anfrage

Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*
*
*

Wie wirkt sich Rauchen auf meine COPD-Erkrankung aus?

Rauchen ist die häufigste Ursache von COPD. Daher können Sie das Fortschreiten am wirkungsvollsten beeinflussen, indem Sie mit dem Rauchen aufhören. Tatsächlich werden Sie schon nach wenigen Tagen eine positive Wirkung spüren. Eine Rauchentwöhnung ist zwar nicht leicht, zur Unterstützung stehen Ihnen aber viele Strategien und Optionen zur Verfügung.1, 2

 

Für Frauen ist Rauchen oft weniger Nikotinsucht als vielmehr eine Methode, um mit emotionalem Stress umzugehen. Daher sind hier emotionale Unterstützung und Stressabbau ein Rezept, um mit dem Rauchen aufhören zu können.

Bei Männern ist das Rauchen hingegen mehr an eine Nikotinsucht gekoppelt, der mit herkömmlichen Nikotinpflastern begegnet werden kann.1–3

 

Finden Sie mit Ihrem Arzt die für Sie am besten geeignete Unterstützungsmethode für eine Rauchentwöhnung heraus. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie dem sozial und emotional bedingten Bedürfnis, zu rauchen, begegnen können.

Hand, die eine angezündete Zigarette hält

Tipps für die Rauchentwöhnung

Mensch bricht eine Zigarette entzwei

Sich mental einstimmen

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören möchten, sollten Sie Motivation dafür aufbauen. Erstellen Sie eine Liste aller Gründe, weshalb Sie aufhören. Erarbeiten Sie einen groben Plan, der Sie bei Ihrem Vorhaben der Rauchentwöhnung unterstützen kann.⁵

Zwei Mediziner, die einen Patienten begrüßen

Medikamente einsetzen und richtig anwenden
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker über Medikamente und frei verkäufliche Produkte, die Sie bei der Rauch-entwöhnung unterstützen können.⁵

 

 

Ein Mann raucht eine Zigarette
Ihre persönlichen Auslöser identifizieren
Finden Sie heraus, was bei Ihnen das Bedürfnis, zu rauchen, auslöst. Rauchen Sie beispielsweise eher nach einer Mahlzeit, beim Autofahren oder in Stresssituationen? Überlegen Sie, wie Sie den einzelnen Auslösern begegnen können.⁵
Detailaufnahme einer Frau, die sich im Freien sportlich betätigt.

Neue Verhaltensweisen erlernen
Ersetzen Sie das Rauchen durch neue Aktivitäten. Regelmäßige körperliche Betätigung ist hilfreich. Ebenso können Hobbys und andere Aktivitäten, bei denen Ihre Hände beschäftigt sind, Ihnen die Situation sehr erleichtern.⁵

 

Gruppe ehemaliger Raucher genießt die Vorteile des Nichtraucherdaseins
Unterstützung holen
Legen Sie ein Datum fest, ab wann Sie aufhören werden, und informieren Sie Ihnen nahestehende Personen. Bitten Sie Ihre Familie und Ihre Freunde um Unterstützung.⁵
Frauen mit Symptomen eines Nikotinentzugs
Auf den Entzug vorbereiten
Bereiten Sie sich darauf vor, der Herausforderung des Entzugs zu begegnen. Wenn Sie das Bedürfnis, zu rauchen, verspüren, warten Sie ein paar Minuten, bis sich das Verlangen wieder legt. Führen Sie sich die Vorteile der Rauchentwöhnung vor Augen.⁵

Quellen

1. National Heart, Lung, and Blood Institute. COPD: Are you at risk?
http://www.nhlbi.nih.gov/health/educational/copd/campaign-materials/pub/copd-atrisk.pdf 
Accessed on 1 July 2015.

2. European Lung Foundation. Lung Factsheet: smoking with a lung condition.
http://www.europeanlung.org/assets/files/factsheets/smoking-with-a-lung-condition-en.pdf
Accessed on 19 June 2015.

3. Better sleep and breathing.
http://www.bettersleepandbreathing.com/post/97734806411/strategies-for-women-who-want-to-quit-smoking-by
Accessed on 7 August 2015.

4. Better sleep and breathing.
http://www.bettersleepandbreathing.com/post/94062515216/why-women-have-tougher-time-quitting-smoking-by
Accessed on 7 August 2015.

5. Strategies To Quit Smoking.
http://www.nhlbi.nih.gov/health/health-topics/topics/smo/strategies
Accessed on 11 August 2015.

 

Diese Inhalte dienen nur zur Information und ersetzen nicht die Anweisungen eines Arztes.