IT in der Kardiologie

Xcelera Cardiology Information Management R4.1

-

Ähnliche Produkte finden

Xcelera ist ein integriertes, modalitätenübergreifendes Bildmanagementsystem für kardiovaskuläre Daten. Es bietet einen einzigen Zugangspunkt für fortschrittliche klinische Anwendungen, modalitätenübergreifende Bilder und Berichte und verbessert so den klinischen Arbeitsablauf.

Eigenschaften
Patientenzentriertes System || Optimierung der Versorgungsqua

Patientenzentriertes System, das alle Patientendaten an einem Ort bereitstellt

Von einer patientenzentrierten Workstation aus haben Sie Zugriff auf modalitätenübergreifende Herzbildgebung sowie leistungsstarke Tools zur Betrachtung, Analyse, Quantifizierung und Befundung von Untersuchungen und können so fundierte Entscheidungen treffen. Darüber hinaus bietet Xcelera R4.1 erweiterte Konnektivität zu anderen Krankenhaus-Informationssystemen sowie zur elektronischen Patientenakte und ermöglicht dadurch den Zugriff auf wichtige Patienteninformationen im gesamten Versorgungsspektrum.
Integrierte Informationen || Steigerung der Effizienz und R

Integrierte Informationen ermöglichen Effizienzsteigerung

Durch Optimierung des Arbeitsablaufs und des Zugriffs auf Informationen kann das Klinikteam schnelle Behandlungsentscheidungen treffen. Organisierte und integrierte Informationen können den Durchsatz erhöhen und die medizinische Fehlerquote verringern.
Xcelera im Katheterlabor || Verwaltung verschiedener kardi

Xcelera optimiert Arbeitsabläufe im Katheterlabor

Xcelera bietet die Tools, die Ihr Katheterlabor für eine sichere Diagnosestellung benötigt – vom Verfahren über die Überprüfung bis hin zur Archivierung.
Tools zur Datenanalyse || Optimierung der Versorgungsqua

Tools zur Datenanalyse vereinfachen das Sammeln von Daten

Mit der umfangreichen Xcelera Datenbank haben Sie archivierte klinische Daten stets zur Hand. Mit Tools zur Datenanalyse, die dem Industriestandard entsprechen, können Sie Ihre Informationen so einsetzen, dass sich Möglichkeiten zur Steigerung von Effizienz und Qualität der Versorgung ergeben.
Skalierbare Lösung || Steigerung der Effizienz und R

Skalierbare Lösung zum Schutz Ihrer Investition

Xcelera ist eine skalierbare Lösung, so dass Sie die Höhe der Investition wählen können, die für Ihre Einrichtung angemessen ist, und die Möglichkeit zur Erweiterung haben. Xcelera kann mit Systemen von Philips und von anderen Anbietern verbunden werden. Sie können ohne Bedenken in dieses wirtschaftliche System investieren, da Sie die Gewissheit haben, dass es jederzeit über einen sicheren Upgrade-Weg erweitert werden kann. Über QLAB 10, EP WorkMate und AutoQUANT 7.2 werden zusätzliche Funktionalitäten angeboten.
Xcelera im Echokardiographielabor || Verwaltung verschiedener kardi

Xcelera optimiert Arbeitsabläufe im Echokardiographielabor

Xcelera kann zur Anzeige, Quantifizierung und Befundung von kardiovaskulären Ultraschalluntersuchungen verwendet werden.
Telekardiologie-Optionen || Optimierung der Versorgungsqua

Telekardiologie-Optionen für mehr Flexibilität

Mit den Telekardiologie-Optionen von Xcelera können Sie entscheiden, wann und wo Sie auf kardiologische Informationen zugreifen wollen – zu Hause, in einer angeschlossenen Klinik oder im Büro. Mit den Telekardiologie-Optionen von Xcelera müssen Sie in Bezug auf Bildqualität oder Quantifizierungsfunktionen keine Kompromisse eingehen, nur weil Sie sich nicht an einer Workstation befinden. Dadurch wird ein effizienter Arbeitsablauf unterstützt.
Xcelera im Elektrophysiologielabor || Verwaltung verschiedener kardi

Xcelera optimiert Arbeitsabläufe im Elektrophysiologielabor

Xcelera ermöglicht die Überprüfung von EP-Aufzeichnungssignalen und Berichten über EP Medsystems EP-WorkMate® und verringert so die Komplexität der Elektrophysiologie.
Xcelera in der Nuklearkardiologie || Verwaltung verschiedener kardi

Xcelera optimiert Arbeitsabläufe in der Nuklearkardiologie

Xcelera ermöglicht die Quantifizierung von getriggerten und nicht getriggerten SPECT-Untersuchungen zur Integration von Werten zu Perfusion und Funktion aus einem anderen System mittels integrierter Berichterstellung und Darstellung auf einem Bildschirm.