Radiology Smart Assistant KI-basierte Lösung zur Verbesserung der Bildqualität von Röntgenaufnahmen

Radiology Smart Assistant

KI-basierte Lösung zur Verbesserung der Bildqualität von Röntgenaufnahmen

Ähnliche Produkte finden

Diese KI¹-gestützte Lösung sorgt durch kontinuierliche Qualitätsanalysen und Rückmeldungen zur Positionsgenauigkeit, die direkt am Ort der Bilderfassung erfolgen, für höhere Genauigkeit bei der Erfassung von Thorax-Röntgenaufnahmen in aufrechter Position. Das kontinuierliche Feedback liefert den MTRAs bei allen PA-Thorax-Röntgenaufnahmen eine konsistente und unmittelbare optische Rückmeldung und kann durch positive Bestärkung zu einer besseren Leistung von qualifizierten MTRAs beitragen. Radiology Smart Assistant² lässt sich nahtlos und intuitiv in den bestehenden Arbeitsablauf einbinden, um die Effizienz zu steigern und die Behandlungszeit zu verkürzen.

Eigenschaften
Anzeige auf Smartgerät mit intuitivem optischem Feedback für jede Untersuchung
Anzeige auf Smartgerät mit intuitivem optischem Feedback für jede Untersuchung

Anzeige auf Smartgerät mit intuitivem optischem Feedback für jede Untersuchung

Eine intuitive Touchscreen-Benutzeroberfläche und optisches Feedback vermitteln dem Anwender unmittelbar Informationen zu drei Schlüsselfaktoren jeder PA-Thorax-Röntgenaufnahme. Das KI-gestützte System zeigt an, ob die Erfassung exakt war und ob Einblendung, Rotation oder Inhalation von den klinischen Schwellenwerten abweichen. Sofortiges Feedback bietet positive Bestärkung und fördert eine kontinuierliche Verbesserung der Positionierungsgenauigkeit.
Einbindung in bestehenden Arbeitsablauf
Einbindung in bestehenden Arbeitsablauf

Einbindung in bestehenden Arbeitsablauf

Das System liefert für jede PA-Thorax-Röntgenaufnahme direkt am Ort der Erfassung unmittelbares Feedback zur Positionierungsgenauigkeit. Es kann nahtlos in den Arbeitsablauf eingebunden werden, ohne dass der bestehende digitale Röntgen-Arbeitsablauf geändert oder unterbrochen werden muss.
Individuelle Statistik für MTRAs
Individuelle Statistik für MTRAs

Individuelle Statistik für MTRAs

Diese Informationen haben sich MTRAs immer gewünscht, doch bisher waren sie noch nicht verfügbar: Bei wie vielen Untersuchungen wurden die Patienten standardgemäß positioniert? Jetzt können MTRAs umfassende und objektive Einblicke gewinnen. Höhere Effizienz fördert kürzere Behandlungszeiten. Wenn den MTRAs individuelle Erfassungsstatistiken vorliegen, können sie mit dem Smartphone oder Tablet ihre eigene Statistik verfolgen und somit sehr schnell ihre Entwicklung im Zeitverlauf nachvollziehen.
Umfassende Abteilungsübersicht
Umfassende Abteilungsübersicht

Umfassende Abteilungsübersicht

Eine Ansicht auf Abteilungsebene mit individueller Berichterstellung stellt Administratoren wertvolle Kennzahlen zur Verfügung, mit denen Bereiche mit Verbesserungspotenzial ganz einfach identifiziert werden können. Konstante Qualitätsanalysen können Effizienzsteigerungen des Personals bewirken. Außerdem können auch MTRAs Zugriff auf das Dashboard erhalten und sich in einem personalisierten Format weitere nützliche Einblicke verschaffen.
Anforderungen und Kompatibilität
Anforderungen und Kompatibilität

Anforderungen und Kompatibilität

Für die sofortige Unterstützung der Anwender benötigt die Lösung während und nach der Installation eine Remote-Service-Verbindung. Als abteilungsübergreifende Lösung kann ein Radiology Smart Assistant Server insgesamt mit bis zu sechs Philips Röntgensystemen verbunden werden. Somit ist die Lösung als Option für neue Philips Röntgensysteme der Premiumklasse – inkl. DigitalDiagnost C90, ProxiDiagnost N90 und CombiDiagnost R90 – oder zur Nachrüstung vorhandener DR- und DRF-Systeme von Philips verfügbar: Philips DigitalDiagnost ab Rev. 3.1, Philips ProxiDiagnost N90 ab Rev. 1.0.x, Philips CombiDiagnost R90 ab Rev. 1.0.x.
  • Anzeige auf Smartgerät mit intuitivem optischem Feedback für jede Untersuchung
  • Einbindung in bestehenden Arbeitsablauf
  • Individuelle Statistik für MTRAs
  • Umfassende Abteilungsübersicht
See all features
Anzeige auf Smartgerät mit intuitivem optischem Feedback für jede Untersuchung
Anzeige auf Smartgerät mit intuitivem optischem Feedback für jede Untersuchung

Anzeige auf Smartgerät mit intuitivem optischem Feedback für jede Untersuchung

Eine intuitive Touchscreen-Benutzeroberfläche und optisches Feedback vermitteln dem Anwender unmittelbar Informationen zu drei Schlüsselfaktoren jeder PA-Thorax-Röntgenaufnahme. Das KI-gestützte System zeigt an, ob die Erfassung exakt war und ob Einblendung, Rotation oder Inhalation von den klinischen Schwellenwerten abweichen. Sofortiges Feedback bietet positive Bestärkung und fördert eine kontinuierliche Verbesserung der Positionierungsgenauigkeit.
Einbindung in bestehenden Arbeitsablauf
Einbindung in bestehenden Arbeitsablauf

Einbindung in bestehenden Arbeitsablauf

Das System liefert für jede PA-Thorax-Röntgenaufnahme direkt am Ort der Erfassung unmittelbares Feedback zur Positionierungsgenauigkeit. Es kann nahtlos in den Arbeitsablauf eingebunden werden, ohne dass der bestehende digitale Röntgen-Arbeitsablauf geändert oder unterbrochen werden muss.
Individuelle Statistik für MTRAs
Individuelle Statistik für MTRAs

Individuelle Statistik für MTRAs

Diese Informationen haben sich MTRAs immer gewünscht, doch bisher waren sie noch nicht verfügbar: Bei wie vielen Untersuchungen wurden die Patienten standardgemäß positioniert? Jetzt können MTRAs umfassende und objektive Einblicke gewinnen. Höhere Effizienz fördert kürzere Behandlungszeiten. Wenn den MTRAs individuelle Erfassungsstatistiken vorliegen, können sie mit dem Smartphone oder Tablet ihre eigene Statistik verfolgen und somit sehr schnell ihre Entwicklung im Zeitverlauf nachvollziehen.
Umfassende Abteilungsübersicht
Umfassende Abteilungsübersicht

Umfassende Abteilungsübersicht

Eine Ansicht auf Abteilungsebene mit individueller Berichterstellung stellt Administratoren wertvolle Kennzahlen zur Verfügung, mit denen Bereiche mit Verbesserungspotenzial ganz einfach identifiziert werden können. Konstante Qualitätsanalysen können Effizienzsteigerungen des Personals bewirken. Außerdem können auch MTRAs Zugriff auf das Dashboard erhalten und sich in einem personalisierten Format weitere nützliche Einblicke verschaffen.
Anforderungen und Kompatibilität
Anforderungen und Kompatibilität

Anforderungen und Kompatibilität

Für die sofortige Unterstützung der Anwender benötigt die Lösung während und nach der Installation eine Remote-Service-Verbindung. Als abteilungsübergreifende Lösung kann ein Radiology Smart Assistant Server insgesamt mit bis zu sechs Philips Röntgensystemen verbunden werden. Somit ist die Lösung als Option für neue Philips Röntgensysteme der Premiumklasse – inkl. DigitalDiagnost C90, ProxiDiagnost N90 und CombiDiagnost R90 – oder zur Nachrüstung vorhandener DR- und DRF-Systeme von Philips verfügbar: Philips DigitalDiagnost ab Rev. 3.1, Philips ProxiDiagnost N90 ab Rev. 1.0.x, Philips CombiDiagnost R90 ab Rev. 1.0.x.

Technische Daten

Umgebungsbedingungen
Umgebungsbedingungen
Temperatur
  • +15 bis +35 °C
Relative Luftfeuchtigkeit
  • 30 bis 75% (ohne Kondensation)
Sicherheit und Datenschutz
Sicherheit und Datenschutz
Sicherheitsmerkmale
  • HTTPS SECURE DICOM (nur Smart Engine Server)
Programme
  • Windows Firewall Windows Defender BitLocker (nur Smart Engine Server)
Remote Service
Remote Service
Sichere Service-Verbindung
  • VPN-Verbindung zum Philips RSN oder SSL-Tunnel über Standard-Gateway
Notfallwiederherstellung
Notfallwiederherstellung
Datenhaltbarkeit
  • RAID1-Speicherung auf Server und SFTP-Schnittstelle zum Export vollständiger Backup-Daten
Smart Engine Server
Smart Engine Server
Betriebssystem
  • Windows 10
Abmessungen
  • H: 386 mm, B: 169 mm, T: 445 mm
CPU
  • 8 Kerne, 3,9 GHz
Speicher
  • 32 GB
Touchscreen-Benutzeroberfläche
Touchscreen-Benutzeroberfläche
Betriebssystem
  • Windows 10
Bildschirm und Abmessungen
  • 256 mm: 1280 x 800 Pixel H: 193 mm, B: 28 mm, T: 270 mm
CPU
  • 1,92 GHz
Speicher
  • 4 GB
Umgebungsbedingungen
Umgebungsbedingungen
Temperatur
  • +15 bis +35 °C
Relative Luftfeuchtigkeit
  • 30 bis 75% (ohne Kondensation)
Sicherheit und Datenschutz
Sicherheit und Datenschutz
Sicherheitsmerkmale
  • HTTPS SECURE DICOM (nur Smart Engine Server)
Programme
  • Windows Firewall Windows Defender BitLocker (nur Smart Engine Server)
See all specifications
Umgebungsbedingungen
Umgebungsbedingungen
Temperatur
  • +15 bis +35 °C
Relative Luftfeuchtigkeit
  • 30 bis 75% (ohne Kondensation)
Sicherheit und Datenschutz
Sicherheit und Datenschutz
Sicherheitsmerkmale
  • HTTPS SECURE DICOM (nur Smart Engine Server)
Programme
  • Windows Firewall Windows Defender BitLocker (nur Smart Engine Server)
Remote Service
Remote Service
Sichere Service-Verbindung
  • VPN-Verbindung zum Philips RSN oder SSL-Tunnel über Standard-Gateway
Notfallwiederherstellung
Notfallwiederherstellung
Datenhaltbarkeit
  • RAID1-Speicherung auf Server und SFTP-Schnittstelle zum Export vollständiger Backup-Daten
Smart Engine Server
Smart Engine Server
Betriebssystem
  • Windows 10
Abmessungen
  • H: 386 mm, B: 169 mm, T: 445 mm
CPU
  • 8 Kerne, 3,9 GHz
Speicher
  • 32 GB
Touchscreen-Benutzeroberfläche
Touchscreen-Benutzeroberfläche
Betriebssystem
  • Windows 10
Bildschirm und Abmessungen
  • 256 mm: 1280 x 800 Pixel H: 193 mm, B: 28 mm, T: 270 mm
CPU
  • 1,92 GHz
Speicher
  • 4 GB
Regulatorische Informationen
Herstelleradresse
Produktrisiken
  • ¹ Wir nutzen die folgende formale Definition von KI (Quelle: HLEG-Definition für KI) https://www.philips.com/a-w/about/artificial-intelligence/philips-ai-principles
  • ² Der Philips Radiology Smart Assistant verfügt über keine CE-Kennzeichnung oder FDA-Freigabe. Dieses Produkt ist nur in ausgewählten Märkten erhältlich; nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Vertriebsteam.

Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.