Hemo System mit IntelliVue X3 Interventionelles hämodynamisches Überwachungssystem mit X3

Hemo System mit IntelliVue X3

Interventionelles hämodynamisches Überwachungssystem mit X3

Ähnliche Produkte finden

Da die Nachfrage nach Katheterlaborverfahren steigt, sind größere Effizienz und bessere Outcomes für medizinische Einrichtungen zur Bewältigung dieses Anstiegs essentiell. Das von Philips entwickelte Interventional Hemodynamic System (Hemo System) soll die Arbeitsabläufe im Katheterlabor weiter vereinfachen und den Labors hämodynamische Messungen nach dem neuesten Stand der Technik ermöglichen. In Kombination mit dem IntelliVue X3 Patientenmonitor bietet das System kontinuierliche Patientenüberwachung im gesamten Katheterlabor.

Eigenschaften
Kontinuierliche Patientenüberwachung
Kontinuierliche Patientenüberwachung

Kontinuierliche Patientenüberwachung

Schaffen Sie die Voraussetzungen für eine kontinuierliche Patientenüberwachung, indem Sie den IntelliVue X3 im Katheterlabor mit dem Philips Interventional Hemodynamic System verbinden. Es müssen keine Kabel ausgetauscht werden – dies reduziert Beeinträchtigungen auf ein Minimum und spart Zeit, die Sie für den Patienten einsetzen können.
Verbesserte Kommunikation
Verbesserte Kommunikation

Verbesserte Kommunikation

Klinikteams können im Kontrollraum die Vitalparameter des Patienten überwachen, physiologische Parameter analysieren und Berechnungsergebnisse unkompliziert im Untersuchungsraum anzeigen lassen. Ergebnisse werden als numerischer Wert und als Gradientenbild dargestellt. So können sich die Teams auf die aktuellen Aufgaben konzentrieren und müssen den sterilen Bereich nicht verlassen.
Touchscreen-Bedienung
Touchscreen-Bedienung

Touchscreen-Bedienung

Nutzen Sie Workflow-Vorteile mit dem Touchscreen-Modul: Vitalparameter und physiologische Berechnungen können im Untersuchungsraum vom Untersuchungstisch aus dargestellt und angepasst werden.
Intuitive Hämo-Überwachung
Intuitive Hämo-Überwachung

Intuitive Hämo-Überwachung

Die neue Benutzeroberfläche und ihre benutzerfreundlichen Funktionen erfordern nur eine kurze Einlernzeit. Anleitungen am Bildschirm unterstützen beispielsweise Verfahrensabläufe und die effiziente Zusammenarbeit, während das interaktive Herzdiagramm am Arbeitsplatz Mitarbeitern im Kontrollraum hilft, schnell Rückzüge durchzuführen und die Bezeichnung für die Druckmessungen zu ändern.
Flexible Hämodynamik-Konfiguration
Flexible Hämodynamik-Konfiguration

Flexible Hämodynamik-Konfiguration

Beim Interventional Hemodynamic System haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Konfigurationen. Jedes System umfasst einen am Untersuchungstisch befestigten Patientenmonitor. Die Arbeitsplätze können mit einem oder zwei Bildschirmen konfiguriert werden. Bei der Konfiguration mit zwei Bildschirmen im Kontrollraum haben Sie die Patientenwerte, Hämo-Analysen und Berichte immer als Vollbild im Blick.
Effizienterer Arbeitsablauf im Labor
Effizienterer Arbeitsablauf im Labor

Effizienterer Arbeitsablauf im Labor

Das interventionelle Röntgensystem und das Interventional Hemodynamic System von Philips arbeiten so zusammen, dass möglichst wenig Daten manuell eingegeben werden müssen. Weniger Benutzereingaben bedeuten weniger Fehler, Berichte mit verbesserter Integrität und weniger Unterbrechungen, sodass Sie sich voll auf die Patientenversorgung und die effiziente Kommunikation mit Ihrem Team konzentrieren können.
Besserer Arbeitsablauf mit iFR
Besserer Arbeitsablauf mit iFR

Besserer Arbeitsablauf mit iFR

Profitieren Sie im interventionellen Labor von fortschrittlichen Techniken für hämodynamische Überwachung und physiologische Messungen. Die voll integrierte Option für funktionelle Messungen ermöglicht die Durchführung und Analyse von Instant wave-Free Ratio (iFR) Spot-and-Scout-Rückzugsmessungen im Untersuchungs- und im Kontrollraum.
  • Die Ergebnisse stammen aus einer im Dezember 2016 durchgeführten Anwendungsstudie mit 33 Teilnehmern (zu gleichen Teilen MTRA/Pflegepersonal und Ärzte). Zur Beurteilung von Vorteilen der Mehrbenutzerfunktionen des neuen Systemkonzepts und der Benutzerzufriedenheit wurde dieses neue Konzept von Teilnehmern mit relevanter Arbeitserfahrung im interventionellen Labor getestet, die das neue System zuvor noch nicht verwendet hatten.
  • Das Philips Interventional Hemodynamic System ist in den USA; Kanada, China, Japan, Russland, Korea, Montenegro, Brasilien, Bosnien und Taiwan noch nicht erhältlich. Informationen zur Verfügbarkeit in Ihrem Land erhalten Sie von Ihrem Philips Vertriebsteam.
  • Informationen zur Verfügbarkeit der iFR-Funktion auf dem Philips Interventional Hemodynamic System erhalten Sie von Ihrem Philips Vertriebsteam.