Ingenia Intraoperatives MR-System

Ingenia MR-OR

Intraoperatives MR-System

Ähnliche Produkte finden

Dank reibungslosem Patiententransport liegen die MR-Bilder bereits während eines neurochirurgischen Eingriffes vor und bieten Ihnen dadurch noch im OP eine Entscheidungsunterstützung. Bei Nichtverwendung im OP kann das MR-System auch für die reguläre diagnostische Bildgebung genutzt werden.

Eigenschaften
Aktuelle, detaillierte MR-Bilddaten zu praktisch jedem Zeitpunkt während der Operation
Aktuelle, detaillierte MR-Bilddaten zu praktisch jedem Zeitpunkt während der Operation

Aktuelle, detaillierte MR-Bilddaten zu praktisch jedem Zeitpunkt während der Operation

Der schnelle und effiziente Transport Ihrer Patienten vom OP zum Ingenia MR-Scanner im Nachbarraum bedeutet, dass Sie zu praktisch jedem Zeitpunkt während eines chirurgischen Eingriffs aktuelle MR-Daten erfassen und somit die klinische Diagnosesicherheit in der dynamischen OP-Umgebung verbessern können.
Fließender Übergang vom OP zum Untersuchungsraum
Fließender Übergang vom OP zum Untersuchungsraum

Fließender Übergang vom OP zum Untersuchungsraum

Die Patiententransportlösung, bestehend aus einem transmobilen Patiententransporter und der FlexTrak OP-Schnittstelle, unterstützt einen schnellen integrierten Transfer vom OP-Tisch zum MR-Scanner. Der Transport dauert nur wenige Minuten, das heißt, Sie verlieren keine wertvolle Zeit. Der Patient bleibt für einen reibungslosen Ablauf stets auf der Transportauflage. FlexTrak OR befindet sich während des gesamten Eingriffs auf der MR-Seite der Türen, die sterile Grenze in den OP wird zu keiner Zeit überschritten.
Leistungsstarke Bildverarbeitungsplattform für chirurgische Eingriffe
Leistungsstarke Bildverarbeitungsplattform für chirurgische Eingriffe

Leistungsstarke Bildverarbeitungsplattform für chirurgische Eingriffe

Das Herzstück von Ingenia MR-OR bildet ein Ingenia 1.5T oder 3.0T MR-OR-Scanner, der dank dStream hochwertige Bilder liefert. Diese Breitbandtechnologie sorgt für eine ausgezeichnete Bildqualität bei der Darstellung von Tumorrändern und kritischen Strukturen. Darüber hinaus hilft die ausgefeilte Gradientenlinearität, Bilder mit einer hohen geometrischen Genauigkeit zu erstellen, um die Neuronavigation zu aktualisieren und der Quelle des Brain Shifts entgegenzuwirken.
Höhere Kosteneffizienz
Höhere Kosteneffizienz und Mehrwert für Ihre Einrichtung

Höhere Kosteneffizienz und Mehrwert für Ihre Einrichtung

Eine gut geplante intraoperative MR-Lösung kann einen Mehrwert für Ihre Einrichtung schaffen. Die Verwendung von Ingenia MR-OR während eines Eingriffs und für reguläre Untersuchungen im Rahmen von Diagnose und Nachbeobachtung stellt eine kosteneffiziente Nutzung Ihrer Ressourcen dar.
Wertvoller Zeitgewinn durch hochwertige Technologie
Wertvoller Zeitgewinn durch hochwertige Technologie

Wertvoller Zeitgewinn durch hochwertige Technologie

Die digitale dStream Architektur und die auf ds SENSE basierenden Scanprotokolle enthalten hohe Beschleunigungsfaktoren für eine schnelle Bildverarbeitung und kurze Erfassungsfenster. Somit können Sie Untersuchungen effizienter durchführen und die Patienten befinden sich weniger lang im Scanner.
Zahlreiche neurologische Anwendungen für höhere klinische Qualität
Zahlreiche neurologische Anwendungen für höhere klinische Qualität

Zahlreiche neurologische Anwendungen für höhere klinische Qualität

Mit Ingenia MR-OR haben Sie Zugriff auf eine Reihe erweiterter neurologischer Anwendungen, mit denen sich die anatomische Standardbildverarbeitung mit T1W/T2W beispielsweise durch fMRT, diffusionsgewichtete Bildgebung (DWI) und Diffusion Tensor Imaging (DTI) ergänzen lässt. Diese Tools ermöglichen die Darstellung von Tumorinfiltration, funktionellen Arealen und Nervenbahnen des Gehirns, damit kritische Strukturen geschont werden.
Erweiterte Verfahren
Erweiterte Verfahren

Erweiterte Verfahren

Mit der Philips Ingenia MR-OR-Lösung lassen sich an drei Arbeitsplätzen Verfahren durchführen: im OP, von der Vorderseite und von der Rückseite des Magneten. Dies ist bei MR-geführten Gehirnbiopsien und funktionalen neurochirurgischen Eingriffen wie dem Positionieren bei Tiefenhirnstimulationen hilfreich. Mit dieser Flexibilität können Sie Ihr Angebot an neurochirurgischen Verfahren ausbauen.
Intakte OP-Konfiguration
Intakte OP-Konfiguration

Intakte OP-Konfiguration

Die MR-OR-Zweiraumlösung sorgt für die räumliche Nähe von MR-Magnet und OP und trennt sie durch Schiebetüren. Sie können also weiterhin chirurgische Standardinstrumente und -geräte im OP verwenden, und die bewährten Abläufe bei chirurgischen Maßnahmen ändern sich nur geringfügig.
Flexibilität bei der Patientenpositionierung
Flexibilität bei der Patientenpositionierung

Flexibilität bei der Patientenpositionierung

Durch die 70 cm große Magnetöffnung von Ingenia lassen sich Patienten in Bauch-, Rücken- oder Seitenlage für chirurgische Flexibilität leicht positionieren. Mit bis zu 55 cm bietet Ingenia eines der größten homogenen Messfelder in einem kommerziellen 70-cm-System – ideal für die variable Kopfpositionierung und zur Aufnahme technisch schwieriger Patienten.
Vielseitigkeit für flexibles, effizientes Arbeiten
Vielseitigkeit für flexibles, effizientes Arbeiten

Vielseitigkeit für flexibles, effizientes Arbeiten

Das Ingenia MR-OR-System ist sowohl mit Maquet Otesus als auch Magnus Universaltischen kompatibel, sodass Sie mit Ihrer bevorzugten OP-Einrichtung arbeiten können. Zum Fixieren Ihrer Patienten stehen zwei MR-kompatible Kopfhalterungen zur Verfügung. Der NORAS Kopfhalter hat eine integrierte 8-Kanal-Spule für hochwertige intraoperative MR-Untersuchungen – selbst bei anspruchsvollen Patientenpositionen. Das DORO® Kopfhalterungssystem ist ein offener Rahmen, der sich für guten Zugang und Anpassbarkeit mit flexiblen HF-Spulen kombinieren lässt.
Flexible Aufstellungsoptionen
Flexible Aufstellungsoptionen

Flexible Aufstellungsoptionen

Beim Ingenia MR-Scanner haben Sie sowohl von der Vorderseite als auch von der Rückseite Zugang zum Magneten. Dadurch eröffnen sich zahlreiche Optionen für eine hochgradig individuelle Aufstellung, die sich an den Bedürfnissen Ihrer Einrichtung orientiert. Neben der MR-OR-Zweiraumlösung können Sie bei gleichzeitig durchgeführten Eingriffen auch mehrere OPs mit einem einzigen MR-Scanner verbinden. Sie profitieren von mehr Flexibilität bei der Untersuchungsplanung und können Ihre Ressourcen und Investition sinnvoller nutzen.
Zusätzliche MR-Vorteile und höherer Durchsatz
Zusätzliche MR-Vorteile und höherer Durchsatz

Zusätzliche MR-Vorteile und höherer Durchsatz

Wenn das Ingenia MR-OR-System nicht intraoperativ verwendet wird, steht es für reguläre diagnostische Verfahren sowie die prä- und postoperative Bildverarbeitung zur Verfügung. Sie erreichen durch diese Doppelfunktion eine hohe Scannerauslastung, unterstützen die Kosteneffizienz und bringen die Vorteile hochwertiger MR-Untersuchungen in andere klinische Fachbereiche ein.
Reibungslose Installation
Reibungslose Installation

Reibungslose Installation

Mit einer intelligenten Planung kann die Ingenia MR-OR-Lösung ohne größere Umstrukturierung Ihrer vorhandenen OP-Umgebung installiert werden. Philips steht Ihnen während des gesamten Aufstellungs- und Installationsprozesses mit Rat und Tat zur Seite, ermittelt Ihre klinischen Anforderungen und findet eine Lösung, bei der diese berücksichtigt werden.
  •