Produkt-Highlights für dieses Leistungsspektrum

Zenition 70 mobiler C-Bogen mit Flachdetektor

Zenition 70 mobiler C-Bogen mit Flachdetektor

Darstellung von komplexen Gefäßstrukturen, Instrumenten und Führungsdrähten mit hervorragender Bildqualität und effektivem Strahlendosismanagement

Touchscreen-Modul für mehr Kontrolle am Operationstisch während der Eingriffe

Effizientere Arbeitsabläufe im OP dank benutzerfreundlicher Bedienelemente

Vereinfachung des Gerätemanagements und Verbesserung der Gerätenutzung im OP

Flexible Funktionserweiterung und Absicherung von Patientendaten mit der Windows Plattform

Nutzen Sie die Möglichkeit, anhand detaillierter Informationen zu Gefäßstrukturen und Instrumenten komplexe und minimal-invasive gefäßchirurgische Eingriffe durchzuführen. Sie können sich auch bei langen Verfahren auf die zuverlässige Bildgebungsleistung und Dosiseffizienz verlassen. Dank der Bedienelemente am Tisch können Sie sich vollkommen auf das Verfahren und den Patienten konzentrieren.

 

Der Zenition 70 ist mit drei Detektorgrößen verfügbar: der Flachdetektor mit 26 x 26 cm deckt große anatomische Bereiche ab, während der kompakte Flachdetektor mit 21 x 21 cm um den Patienten herum viel Platz zum Arbeiten lässt.

Zenition 50 mobiler C-Bogen mit Bildverstärker

Zenition 50 mobiler C-Bogen mit Bildverstärker

Weniger Ablenkung dank der Tablet-ähnlichen Bedienung und der Kommunikationsfunktionen des Zenition

Bessere Sichtbarkeit feiner Details mit unseren hochauflösenden Bildverstärkern

Einfaches Softwaremanagement Ihrer C-Bögen mit der standardmäßigen Windows® Plattform

Verbindung von Zenition mobilen C-Bögen mit anderen OP- und Krankenhaussystemen für mehr Effizienz

Durch die einfache Bedienung nach dem Prinzip „Ausrichten und aufnehmen“ (Point-and-Shoot) und die zuverlässige Systemverfügbarkeit sind diese effizienten Systeme bestens für Abteilungen und Verfahren mit hohem Zeitdruck geeignet. Sie helfen Ihnen, die benötigte Bildqualität bei einer optimierten Strahlendosis zu erhalten, um bei unterschiedlichen Patiententypen kleinste Details und Anomalien abzuklären. Unify Workflow unterstützt die effiziente Teamarbeit und kann Fehlkommunikation und Positionierungsfehler reduzieren.1

 

Die Zenition 50 Serie ist mit einem 12"- und einem 9"-Bildverstärker (Diagonale 30,5 bzw. 23 cm) ausgestattet und kann überall dort eingesetzt werden, wo er benötigt wird – im OP, auf der Intensivstation und in der Notaufnahme.

Zenition bietet eine hervorragende Bildqualität und ein effektives Strahlendosismanagement bei komplexen Gefäßverfahren

Universitätsklinik Bellvitge, Barcelona

Dr. Ramon Vila ist auf dem Gebiet der minimal-invasiven Gefäßchirurgie einer der führenden Spezialisten Spaniens. Er ist außerdem Leiter der Abteilung für Angiologie und Gefäßchirurgie an der spanischen Universitätsklinik Bellvitge in Barcelona. Die Klinik führt jährlich 1000 gefäßchirurgische Eingriffe durch.

 

Mit dem Philips Zenition mobilen C-Bogen erzielt Dr. Vila Bilder in hervorragender Qualität, dank derer er die meisten Gefäßeingriffe mit niedrigen Dosiseinstellungen durchführen kann.

„Mit dem Zenition hat sich unsere DSA-Bildqualität stark verbessert. Es gibt keine unscharfen Bilder mehr, nur noch sehr Klare.“

Ramon Vila Coll

MD, Universitätsklinik Bellvitge, Barcelona

    Ausgezeichnetes Benutzererlebnis

    Unify Workflow

    Zenition wurde zur einfachen Verwendung in OP-Umgebungen mit hohem Zeitdruck entwickelt und baut auf dem Philips Unify Workflow auf. Dadurch können die Bediener sich schnell mit seiner Bedienung vertraut machen und bei Eingriffen und Operationen sicher mit dem Gerät umgehen.

    Um 72 %
    weniger Frustration bei C-Bogen-Bedienern und

    Um 48 %
    weniger Frustration bei Ärzten1

    94 %
    auf Anhieb korrekt erreichte Positionen bei der Neupositionierung von Patienten1

    80 %
    der US-amerikanischen Benutzer von Geräten anderer Anbieter bewerteten Zenition als benutzerfreundlicher als ihr aktuelles System1

    StentBoost Mobile

    StentBoost Mobile  

    Eines der ersten dedizierten Software-Programme zur Stent-Visualisierung für das mobile C-Bogen-Segment. Es ist mit der Philips Zenition Serie kompatibel und unterstützt Sie dadurch bei Gefäßeingriffen.

     

    * 510(k) für StentBoost Mobile ausstehend, in den USA nicht erhältlich.

    Funktionen für die Gefäßbildgebung

    Funktionen für die Gefäßbildgebung

    Die digitale Subtraktionsangiographie (DSA) ist bei interventionellen Gefäßeingriffen besonders hilfreich. Bei diesem Verfahren werden Strukturen ausgeblendet, die Blutgefäße verdecken, um die Gefäße möglichst klar darzustellen. Zuvor unter Kontrastmitteleinsatz erfasste, subtrahierten Bilder werden mit dem Live-Durchleuchtungsbild überlagert (Roadmapping), sodass Sie Instrumente ohne erneute Kontrastmittelinjektion ungehindert verfolgen können.

    Touchscreen-Modul (TSM)*

    TSM

    Das optionale Touchscreen-Modul (TSM) für die Zenition 70 Plattform bietet Chirurgen diverse Bedienmöglichkeiten. Es ermöglicht unter anderem das einfache Auswählen, Verschieben und Zoomen von Elementen. Dadurch können Sie Bilder während eines Verfahrens nicht nur unmittelbar anzeigen, sondern auch umfassend steuern.

     

    *Das TSM ist für Zenition 70 nur als Option verfügbar.

    Konturerstellung

    Konturerstellung

    Mit dem Konturerstellungstool lassen sich Bifurkationen oder Seitenverzweigungen einfach durch Zeichnen mit dem Finger oder einer externen Maus auf dem Monitor der mobilen Betrachtungsstation markieren.

    Optionen für Jod- und CO2-Kontrastmittel

    Optionen für Jod- und CO2-Kontrastmittel

    Komplexe Gefäßstrukturen können mit den Optionen für Jod- und CO2-Kontrastmittel besser dargestellt werden. Außerdem können Sie die Injektionen ganz einfach am Tisch steuern. Bei Patienten mit Niereninsuffizienz können zudem kleine Gefäße mithilfe der CO2-Option ohne jodhaltiges Kontrastmittel dargestellt werden.

    „Im Vergleich zu unserem vorherigen System sind Führungsdrähte dadurch einfacher zu erkennen: Es sind nun auch Spitze und Winkel des Drahts sichtbar, selbst bei Drähten mit einer Stärke von nur 0,36 mm. Das liegt daran, dass Zenition Metall- und Bewegungsartefakte ausgleicht.“

    Ramon Vila Coll

    MD, Universitätsklinik Bellvitge, Barcelona

    Zenition – hervorragende Bildqualität und effektives Strahlendosismanagement

    Philips DoseWise Zenition ist eine spezielle Kombination von Techniken, Programmen und Verfahren, die in unser Zenition mobiles C-Bogen-System integriert sind und bei jeder Anwendung eine klinisch relevante Bildqualität gewährleisten. Gleichzeitig reduzieren sie wirksam die Strahlendosis.

    News und Blogs zur bildgeführten Therapie

    Entdecken Sie die verschiedenen Verfahren mit mobilen C-Bögen für die bildgeführte Therapie

    • Mobile C-Bögen für die Orthopädie

      Mobile C-Bögen für die Orthopädie

      Einfachere und zuverlässige Durchführung orthopädischer Eingriffe mit Philips Zenition Bildgebungssystemen mit mobilem C-Bogen – benutzerfreundlich und zukunftssicher

      Mehr erfahren
    • Mobile C-Bögen für die Schmerztherapie

      Mobile C-Bögen für die Schmerztherapie

      Einfachere und zuverlässige Schmerztherapie mit Philips Zenition Bildgebungssystemen mit mobilem C-Bogen – benutzerfreundlich und zukunftssicher

      Mehr erfahren
    • Mobile C-Bögen für die Gastroenterologie/Urologie

      Mobile C-Bögen für die Gastroenterologie/Urologie

      Führen Sie gastroenterologische und urologische Verfahren mit Philips Zenition Bildgebungssystemen mit mobilem C-Bogen einfacher und mit größerer Sicherheit durch.

      Mehr erfahren
    1
    Wählen Sie Ihren Interessenbereich aus
    2
    Kontaktdetails

    Lassen Sie uns in Kontakt treten!

    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    1
    2
    Kontaktdetails

    Literatur
     
    1. Ergebnisse stammen aus Benutzertests der unabhängigen Use-Lab GmbH vom November 2013. Die Tests wurden mit 30 klinischen Fachkräften aus den USA (15 Ärzte zusammen mit 15 Pflegekräften oder MTRAs) durchgeführt, die in einer simulierten OP-Umgebung simulierte Eingriffe vornahmen. Die Teilnehmer hatten weder Erfahrung mit C-Bögen von Philips noch jemals zuvor zusammengearbeitet.

    You are about to visit a Philips global content page

    You are about to visit the Philips USA website.

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.