Kurzanleitung zum Aufbewahren und Füttern von Muttermilch


Babyflaschenwärmer & Vaporisatoren

Wie lange ist Muttermilch haltbar? Und was sollten Sie beim Aufwärmen beachten? Hier erfahren Sie, wie Sie Muttermilch aufbewahren und zubereiten, damit Ihr Kind jedes Mal eine gesunde und nährstoffreiche Flasche erhält.

Wie lange ist Muttermilch haltbar?

 

Betrachten wir zunächst die Besonderheiten bei der Aufbewahrung von Muttermilch.

 

Muttermilch ist sehr lange haltbar, sofern sie verschlossen in einem sterilisierten luftdichten Behälter aufbewahrt und bei gleichbleibender Temperatur gekühlt wird. Wie lange sie sich hält, hängt vom Aufbewahrungsort ab. Hier ein kurzer Überblick:

 

  • Kühlschrank: bis zu 5 Tage bei einer Temperatur von höchstens 4 °C
  • Gefrierfach: bis zu 2 Wochen
  • Gefrierschrank: bis zu 6 Monate
  • Raumtemperatur: bis zu 4 Stunden

 

Das mag im ersten Moment kompliziert klingen, aber keine Sorge. Sie können Ihre Flaschen und Behälter mit dem Haltbarkeitsdatum etikettieren und dann die älteste Milch zuerst verwenden, um Verwechslungen zu vermeiden.

 

Natürlich werden Sie gelegentlich auch Milch mitnehmen müssen. Halten Sie für diese Gelegenheiten einen isolierten Kühlbeutel bereit.

 

Vielleicht fragen Sie sich, ob Sie Milch stehenlassen und dann kühlen können. Das ist leider nicht möglich. Um keine Muttermilch zu verschwenden, sollten Sie sie bei einer gleichmäßigen Temperatur aufbewahren. Wenn Sie die Milch also kühlen oder einfrieren möchten, sollten Sie dies so bald wie möglich tun.

 

Was ist die ideale Temperatur für Muttermilch aus der Flasche?

Befassen wir uns nun mit dem Aufwärmen von Muttermilch.

Muttermilch sollte auf Raum- bis Körpertemperatur erwärmt werden, obwohl einige Babys auch gerne etwas kühlere Milch trinken.

 

Am einfachsten und sichersten erwärmen Sie Milch in einem Baby-Fläschchenwärmer. Mikrowellen werden nicht empfohlen, da auch wichtige Inhaltsstoffe zerstört werden sie die Milch häufig unregelmäßig erhitzen und einzelne heiße Stellen entstehen, an denen sich Ihr Kleines den Mund verbrennen kann. Mit einem Fläschchenwärmer können Sie die Milch stattdessen schonend auftauen und/oder schnell und gleichmäßig erhitzen, was die Qualität 

 der Milch bewahrt. Muttermilch gehört nicht in die Mikrowelle

 

Gefrorene Milch lässt sich im Baby-Fläschchenwärmer (was wiederum die Qualität der Milch bewahrt), im Kühlschrank, unter fließendem Wasser oder in einer Schüssel mit warmem Wasser auftauen. Einmal aufgetaut, sollten Sie die Milch nicht wieder einfrieren. Sie muss verworfen werden.

 

Wenn Sie keinen Baby-Fläschchenwärmer zur Hand haben, können Sie die Milch auch in einer Schüssel mit warmem Wasser aufwärmen. Testen Sie die Temperatur der Flasche auf Ihrer Haut, bevor Sie Ihr Kleines damit füttern.

 

Frohes Füttern!

 

Sie möchten mehr über unsere Fläschchenwärmer und Sterilisatoren erfahren? Entdecken Sie hier das gesamte Produktangebot.

Mehr lesen zu diesem Thema

Philips Avent Flaschenwärmer und -vaporisator

Entdecken Sie unseren Flaschenwärmer und Sterilisatoren ›

Zur Übersicht
Download uGrow App Philips Avent

Entdecken Sie die
uGrow-App


Die weltweit erste medizinische App, die sich mit Geräten vernetzten kann und Ihnen so individuelle Tipps und Ratschläge gibt.

Eltern sein - dafür gibt es keine Gebrauchsanleitung, aber zum Glück Unterstützung von Philips.

Möchtest du kostenlose, auf dich abgestimmte Ratschläge und exklusive Rabatte direkt in deinen Posteingang erhalten?
E-Mail-Symbol