1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    Produkte

    Leckere Gemüsechips selber machen: Drei einfache Methoden

    Lesezeit: 6 Min
    Sie sind bunt, lecker und der ideale vegane Party-Snack: Gemüsechips. Ob Sie Rote Beete, Karotte oder Zucchini verwenden, mit den richtigen Methoden und Vorgehensweisen ist es kinderleicht, Gemüsechips zuhause selber herzustellen. Und wenn Sie einmal wissen, wie Sie Gemüsechips selber machen, sind diese der perfekte Snack für Groß und Klein. Davon abgesehen können Gemüsechips gesünder als Kartoffelchips aus dem Supermarkt sein. Aber Achtung! Sobald Ihre Gäste auf den Geschmack gekommen sind, sind die knusprigen Chips im Nu weg.

    Wir stellen Ihnen drei Methoden vor, um entweder Gemüsechips im Ofen selber zu machen, diese in der Mikrowelle zuzubereiten oder sie ganz unkompliziert in der Heißluftfritteuse zu garen.

    Gemüsechips selber machen: Die Vorbereitung


    Sie lieben Gemüse, wollen Ihren Gästen aber nicht ausschließlich Rohkost anbieten? Wenn Sie Gemüsechips selber machen, ohne Öl oder mit wenig Öl, können Gemüsechips gesünder als Kartoffelchips sein – und spannender. Kaufen Sie einfach Ihr Lieblingswurzelgemüse. Je bunter, desto besser.

    Zum Beispiel können Sie Gemüsechips aus Rote Beete selber machen, oder aber aus Karotten, Pastinaken und Steckrüben. Wenn Sie im Supermarkt um die Ecke nichts reizt, gehen Sie auf den Bauernmarkt oder kaufen Sie Alternativen. Auch mit Grünkohl können Sie hervorragend Gemüsechips selber machen, und Zucchini und Süßkartoffel sind ebenfalls tolle Optionen.

    Um Ihre Gemüsechips selber zu machen – ob im Ofen, in der Mikrowelle oder der Heißluftfritteuse –, brauchen Sie außerdem Salz, Pfeffer und Gewürze oder Kräuter Ihrer Wahl. Zudem ergänzen Kümmel, Fenchelsamen, Rosmarin oder Chilipulver den knusprigen Snack ganz wunderbar.

    Möchten Sie Ihren Chips ein wenig Biss verleihen, können Sie etwas Olivenöl verwenden – das macht sie noch knuspriger. Olivenöl enthält verschiedene einfach ungesättigte Fettsäuren, die eine gute Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung darstellen, und passt geschmacklich perfekt. Wie Sie alternativ Ihre Gemüsechips selber machen, nahezu ohne Fett zu verwenden, das zeigen wir Ihnen weiter unten.

    Wie Sie Gemüsechips selber machen – im Ofen

     

    Zuerst schneiden Sie Ihr Gemüse mit einem Kartoffelschäler in dünne Scheiben. Legen Sie die Scheiben auf Küchenpapier aus, streuen Sie eine Prise Salz darüber und drücken Sie sie mit zusätzlichem Küchenpapier aus, um so viel Feuchtigkeit wie möglich aufzusaugen. Geben Sie das Gemüse in eine Schüssel, träufeln Sie etwas Olivenöl darüber und vermischen Sie alles gut.

    Um Ihre Gemüsechips im Ofen selber zu machen, legen Sie die Scheiben nun in einer Lage ausgebreitet auf ein Backblech in einen auf 160 Grad vorgeheizten Ofen. Je nachdem, wie viel Wasser im Gemüse verbleibt, dauert es zehn bis zwanzig Minuten bis die Gemüsechips knusprig sind. Lassen Sie sie abkühlen und bestreuen Sie sie mit Kräutern Ihrer Wahl. Fertig!

    Wenn Sie Gemüsechips selber machen, ist der Ofen eine gute Wahl. Sie sollten jedoch ihre Backzeit im Ofen kontrollieren. Überprüfen Sie mit einem Blick durch das Fenster, ob sich die Chips aufrollen und an den Rändern dunkler werden. Das ist ein Zeichen dafür, dass sie fertig sind.

    Philips Airfryer Chips

    Gemüsechips selber machen – mit der Heißluftfritteuse

     

    Gemüsechips selber machen ohne Öl, oder mit wenig Öl, klappt am besten mit einer Heißluftfritteuse wie dem Philips Airfryer aus der Viva Collection. So lassen sich ganz einfach köstliche Snacks herstellen – ohne schlechtes Gewissen! Denn im Gegensatz zum Ofen erlaubt das Gerät es Ihnen, auf Knopfdruck die Garstufe zu wechseln. Dank seiner Twin TurboStar-Heißlufttechnologie entzieht der Philips Airfryer Ihrem Essen das Fett und fängt es zur leichten Entsorgung auf. So können Sie Ihre Speisen im Vergleich zu einer herkömmlichen Fritteuse mit bis zu 90% weniger Fett zubereiten, aber ebenso knusprig genießen und knackige Gemüsechips selber machen – fast ohne Fett oder Öl.

    Knusprige Gemüsechips selber machen, geht mit der Heißluftfritteuse ganz einfach: Dazu legen Sie zuerst Ihre dünn geschnittenen Gemüsescheiben dreißig Minuten lang in Salzwasser. Wie erwähnt ist dieser Schritt bei Gemüse mit einem höheren Stärkeanteil besonders wichtig. Wenn Sie Gemüsechips selber machen und Zucchini, Grünkohl oder ähnliches verwenden, können Sie diesen Schritt überspringen.

    Trocknen Sie das Gemüse, würzen Sie es und legen Sie es in höchstens vier Lagen in den Airfryer. Grillen Sie es 20 bis 25 Minuten bei 80 Grad und rütteln Sie den Korb alle fünf Minuten, damit die Chips nicht zusammenpappen. Wenn sie trocken sind, drehen Sie die Temperatur für die letzten fünf Minuten auf 200 Grad hoch, um Ihren Gemüsechips den letzten Kick zu geben. So werden sie himmlisch knusprig und geschmackvoll – genau richtig, um Ihre Party-Gäste – oder einfach Sie selbst – ordentlich zu beeindrucken.

    Und ganz wichtig: damit ihre Gemüsechips bei der Zubereitung im Airfryer nicht im Innenraum des Gerätes verteilt werden und an das Heizelement gelangen, verwenden Sie das Philips Airfryer Snack-Kit HD9954/01. Dadurch werden Verschmutzungen und unangenehme Gerüche verhindert und Sie können all Ihre Lieblingssnacks auf gesunde Weise zubereiten.
    Sie können den Snack-Deckel und die dazugehörige Zange auch gefahrlos in der Spülmaschine reinigen, was die erneute Verwendung einfacher macht.

    Was du brauchst

    Premium

    Airfryer XXL, 1400g, 4-5 Personen

    HD9860/90

    Premium Airfryer XXL, 1400g, 4-5 Personen

    HD9860/90

    Maximaler Geschmack, minimales Fett. Mühelos.

    Der neue Philips Airfryer XXL denkt mit und erledigt den gesamten Garvorgang für Sie. Mit der Smart Sensing Technologie passt er Zeit und Temperatur während des Garvorgangs automatisch an und gart Gerichte perfekt auf den Punkt. Einfach auswählen und genießen! Alle Vorteile ansehen

    Unverbindliche Preisempfehlung: 299,99 €

    Maximaler Geschmack, minimales Fett. Mühelos.

    Der neue Philips Airfryer XXL denkt mit und erledigt den gesamten Garvorgang für Sie. Mit der Smart Sensing Technologie passt er Zeit und Temperatur während des Garvorgangs automatisch an und gart Gerichte perfekt auf den Punkt. Einfach auswählen und genießen! Alle Vorteile ansehen

    Maximaler Geschmack, minimales Fett. Mühelos.

    Der neue Philips Airfryer XXL denkt mit und erledigt den gesamten Garvorgang für Sie. Mit der Smart Sensing Technologie passt er Zeit und Temperatur während des Garvorgangs automatisch an und gart Gerichte perfekt auf den Punkt. Einfach auswählen und genießen! Alle Vorteile ansehen

    Unverbindliche Preisempfehlung: 299,99 €

    Maximaler Geschmack, minimales Fett. Mühelos.

    Der neue Philips Airfryer XXL denkt mit und erledigt den gesamten Garvorgang für Sie. Mit der Smart Sensing Technologie passt er Zeit und Temperatur während des Garvorgangs automatisch an und gart Gerichte perfekt auf den Punkt. Einfach auswählen und genießen! Alle Vorteile ansehen

    Gemüsechips selber machen – in der Mikrowelle


    Es mag überraschend klingen, aber Gemüsechips können Sie auch in der Mikrowelle zubereiten. So gehen Sie dabei vor:

    Legen Sie die Gemüsescheiben zehn bis fünfzehn Minuten lang in Eiswasser und spülen Sie sie unter kaltem Wasser ab. Das ist besonders bei Gemüsearten, die mehr Stärke enthalten, wie Pastinaken oder Süßkartoffeln, wichtig. Je mehr Stärke abgespült wird, desto knackiger werden die Chips. Trocknen Sie das Gemüse gründlich mit Küchenpapier und mischen Sie es in einer Schüssel mit Olivenöl und Gewürzen. Legen Sie den Mikrowellenteller mit Küchenpapier aus und breiten Sie die Gemüsescheiben in einer Lage darauf aus.

    Wenn Sie Gemüsechips selber machen – mit der Mikrowelle –, muss jede Lage mehrmals gegart werden. Bei Süßkartoffeln sollten Sie eine Lage für drei Minuten in die Mikrowelle geben, sie dann wenden und auf halber Wattzahl je eine Minute lang garen bis sie bräunlich werden. Wenn Sie Gemüsechips aus Rote Beete selber machen möchten, können Sie diese zum Beispiel je zwei Minuten lang auf halber Wattzahl garen und sie dann regelmäßig wenden, so lange bis sie knusprig sind.
    Nach oben

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.