1
Atmen & Atemwege

Was ist ein Peak Flow Meter?


Die Messwerte auf einem Peak Flow Meter zeigen Ihnen, wie offen Ihre Atemwege sind, sodass Sie Ihr Asthma besser kontrollieren können1.

    Was ist ein Peak Flow Meter?

    Ein Peak Flow Meter ist ein preiswertes, tragbares Gerät für Asthmatiker, das misst, wie gut die Luft aus Ihrer Lunge befördert wird. Die Messung Ihres Peak Flows mit diesem Gerät ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung Ihrer Asthmasymptome und der Verhinderung eines Asthmaanfalls und sollte Bestandteil Ihres persönlichen Asthma-Maßnahmenplans sein2.
    Weshalb sollte ich die Stärke meines Atems messen?
    Peak Flow ist ein Maß dafür, wie schnell Sie Luft aus der Lunge befördern können, wenn Sie nach vollständigem Einatmen kraftvoll ausatmen. Dieser Wert wird auch "Peak Expiratory Flow" oder PEF genannt. Die Überwachung des PEF ist eine Möglichkeit, sicherzustellen, ob Ihr Asthma unter Kontrolle ist oder sich verschlechtert1. In Verbindung mit Ihrem verordneten Asthma-Behandlungsplan können Sie entsprechende Maßnahmen ergreifen, um Ihr Asthma wieder unter Kontrolle zu bringen.
    Asthma überwachen
    Wenn sich keine Asthmasymptome zeigen, sind Ihre Atemwege offen, das heißt, Sie können Luft schnell aus der Lunge atmen und erzielen einen hohen Peak-Flow-Wert. Wenn Ihr Asthma jedoch nicht unter Kontrolle ist, verengen sich die Atemwege und Sie können nicht so schnell ausatmen, wodurch Sie einen niedrigeren Peak-Flow-Wert erzielen.
    Wie wird der Wert gemessen2?
    Der Peak Flow wird anhand eines kleinen tragbaren Geräts namens Peak Flow Meter gemessen. Die Maßeinteilung ist Liter pro Minute (l/min). Wenn Sie in das Mundstück atmen, bewegt sich ein kleiner Zeiger abhängig von Ihrer Ausatmungsgeschwindigkeit. Dort, wo der Zeiger stehen bleibt, befindet sich der Peak-Flow-Wert. Der höchste Wert aus drei Versuchen sollte als Ihr persönlicher Peak-Flow-Wert erfasst werden.

    Ihr Arzt legt die Farbzonenmarkierungen anhand Ihrer persönlich besten Ausatmungsgeschwindigkeit fest (des bestmöglichen Peak-Flow-Werts, wenn das Asthma unter Kontrolle ist). Die Peak-Flow-Messung fällt in eine von drei Zonen, wie im Folgenden dargestellt.

    Wie wird meine beste Peak-Flow-Zahl ermittelt?3.

    Der "persönlich beste" Peak Expiratory Flow (PEF) ist der höchste Peak-Flow-Wert, den Sie oder Ihr Kind über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen erreichen, wenn das Asthma unter Kontrolle ist. Unter Kontrolle bedeutet, dass Sie sich wohl fühlen und keine Asthmasymptome auftreten.
     

    Ihr bester PEF ist von großer Bedeutung, denn es ist die Zahl, mit der alle Ihre anderen Peak-Flow-Werte verglichen werden. Ihr Asthma-Maßnahmenplan, der gemeinsam mit Ihrem Arzt entwickelt wird, basiert auf dieser Zahl.
     

    Sie sollten stets denselben Peak Flow Meter verwenden und Ihre Messwerte in einer Peak-Flow-Tabelle erfassen. Messen Sie dann jeden Morgen Ihre Peak-Flow-Werte. Tägliche Messwerte helfen Ihnen bei der frühen Erkennung von Veränderungen beim Luftstrom und der Asthma-Kontrolle.

    Um die für Sie beste Peak-Flow-Zahl zu erhalten, messen Sie Ihre Peak-Flow-Werte wie folgt:
    ícono de calendario dos veces al día
    Zweimal täglich über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen, wenn das Asthma unter Kontrolle ist
    ícono de hora
    Zur gleichen Uhrzeit am Morgen und frühen Abend
    ícono de profesional de la salud
    Wie von Ihrem Arzt verordnet

    Wie häufig sollte ich meinen Peak Flow messen?


    Peak-Flow-Werte sind am aussagekräftigsten, wenn Sie täglich zur gleichen Uhrzeit gemessen werden, vorzugsweise einmal am Morgen und einmal am Abend3. Fragen Sie Ihren Arzt, wie häufig Sie Ihren Peak Flow messen sollten.

    Peak-Flow-Werte

    Der Peak-Flow-Wert misst mithilfe eines Peak Flow Meters, wie schnell Sie Luft aus der Lunge ausatmen können. Genau wie Auslöser und Symptome ist der Peak-Flow-Wert für jeden Asthmatiker individuell. Deshalb ist es bei der Verwendung eines Peak Flow Meters wichtig, Ihren persönlich besten Peak-Flow-Wert oder den Ihres Kindes zu bestimmen. Der persönlich beste Peak-Flow-Wert ist der höchste Messwert, der erreicht werden kann, wenn das Asthma unter Kontrolle ist. Zur Ermittlung des persönlichen Bestwertes sollten Sie zwei Wochen lang zweimal täglich den Peak Flow messen und die Ergebnisse in einer Peak-Flow-Tabelle festhalten und an Ihren Arzt weiterleiten. Da verschiedene Peak Flow Meter möglicherweise geringfügig unterschiedliche Messwerte liefern, ist es wichtig, bei jeder Messung den gleichen Peak Flow Meter zu verwenden. Ihr Arzt kann anhand dieser Messwerte den besten Peak-Flow-Wert für Sie oder Ihr Kind bestimmen. Dieser Wert wird von Ihrem Arzt zur Erarbeitung eines personalisierten schriftlichen Asthma-Maßnahmenplans verwendet.

    Wissenswertes zu den Zonen der Asthma-Kontrolle


    Die drei Zonen der Asthma-Kontrolle sind Teil des Asthma-Maßnahmenplans und ein einfaches farbcodiertes System, das Patienten und Eltern von Kindern mit Asthma dabei hilft, den Schweregrad der Asthmasymptome und Veränderungen bei den Peak-Flow-Werten zu erkennen, sodass sie die Asthmamedikamente in der richtigen Dosis zum richtigen Zeitpunkt einsetzen können. Die Anweisungen im Zonensystem gleichen einer Ampel, sodass sie leicht verständlich sind.
     

    Ihr Arzt kann die von Ihnen in Ihrem Tagebuch erfassten Informationen zu Asthmaauslösern, Peak-Flow-Werten, Symptomen und frühen Warnzeichen verwenden, um einen persönlichen schriftlichen Asthma-Maßnahmenplan mithilfe des Zonensystems zu erstellen. Er gibt Ihnen Anweisungen zur Verwendung des Zonensystems, um den Schweregrad und die Häufigkeit von Asthmasymptomen sowie Änderungen bei den Peak-Flow-Werten zu bewerten, und zur entsprechenden Einnahme von Asthmamedikamenten.

     

    Die Zonen und schriftlichen Anweisungen von Ihrem Arzt werden im Asthma-Maßnahmenplan als Ampel dargestellt:

     

    Grün bedeutet, dass das Asthma unter Kontrolle ist. Sie oder Ihr Kind sind symptomfrei, und die Peak-Flow-Werte liegen bei 80 bis 100 % des persönlichen Bestwerts. Sie können Ihren üblichen Aktivitäten weiter nachgehen. In der grünen Zone liefern Ihnen die Medikamentenanweisungen genaue Informationen zur täglichen Einnahme der Controller-Medikamente.

    Gelb bedeutet, dass Symptome vorhanden sind und die Peak-Flow-Werte bei 50 bis 80 % des persönlichen Bestwertes liegen. Sie sollten mit VORSICHT vorgehen. Die gelbe Zone enthält Anweisungen dazu, wie häufig Sie die Reliever-Medikamente einnehmen und wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten.

    Rot bedeutet, dass Sie oder Ihr Kind schwerwiegende Symptome zeigen und die Peak-Flow-Werte unter 50 % des persönlichen Bestwerts liegen. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen. Die rote Zone enthält Anweisungen zur unmittelbaren Einnahme von Reliever-Medikamenten und zur sofortigen Verständigung Ihres Arztes oder des Notarztes.

    So lesen Sie einen Philips PersonalBest Peak Flow Meter

    Drei-Zonen-Ampelsystem

    Zona verde

    Grüne Zone

    zona verde
    Wenn sich der Wert über der grünen Markierung befindet, sollte Ihr regulärer Behandlungsplan zur Verwendung eines Controller-Medikaments weiter eingehalten werden.
    Zona amarilla

    Gelbe Zone

    zona amarilla
    Wenn sich der Wert zwischen den gelben Markierungen befindet, könnte sich das Asthma verschlechtern. Befolgen Sie Ihren Asthma-Maßnahmenplan, um Anleitungen zur Verwendung Ihrer Bedarfsmedikation zu erhalten und zurück in die grüne Zone zu gelangen.
    Zona roja

    Rote Zone

    zona roja
    Wenn sich der Wert unter der roten Markierung befindet, sollten Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen.

    So erwerben Sie den PersonalBest Peak Flow Meter


    Philips PersonalBest Peak Flow Meter

    PersonalBest ist leicht, in sich geschlossen und tragbar, sodass Sie Ihren Peak Flow jederzeit im Handumdrehen überprüfen können.

    PersonalBest-Tabelle

    Verwendung und Pflege des Philips PersonalBest Peak Flow Meters

    Schritt 1
    1. Entfernen Sie die obere Abdeckung.
    Schritt 2
    2. Klappen Sie die untere Abdeckung nach unten, und klicken Sie die Hälften so zusammen, dass ein Griff entsteht.
    Schritt 3
    3. Schieben Sie den roten Zeiger an das untere Ende der Skala.
    Schritt 4
    4. Stehen Sie auf, und atmen Sie so tief wie möglich ein. Legen Sie Ihre Lippen fest um das Mundstück, sodass eine gute Abdichtung entsteht. Atmen Sie dann so stark und schnell aus wie möglich.
    Schritt 5
    5. Die Zahl, bei der der Zeiger anhält, ist Ihr Peak-Flow-Wert. Wiederholen Sie dies ab Schritt 3, und messen Sie 3 Mal.
    Schritt 6
    6. Notieren Sie den höchsten Wert in Ihrer Tabelle und erfassen Sie dabei auch Datum und Uhrzeit.
    Andere Produkte zur Asthmabehandlung
    Häufig gestellte Fragen (FAQ)
    Möchten Sie mehr Infos?

    Sie haben Fragen?

    Kontaktieren Sie uns gerne unter folgender Rufnummer:
    0800 000 7522

    Sind Sie Gesundheitsexperte?
    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: 
    Informationen auf dieser Website dienen ausschließlich der Information und ersetzen nicht die Beratung durch einen Arzt.

    FUßNOTEN:
    [1] aaaai.org. Conditions-and-treatments/library/at-a-glance/peak-flow-meter. Stand: Oktober 2017. 

    [2] Asthma.org.uk. All_about_asthma/controlling_your_asthma/resources_to_help_you/peak_flow_diary. Stand: Okt. 2017. 

    [3] Webmd.com. Asthma/guide/peak-flow-meter. Stand: Oktober 2017.