Wichtiger Sicherheitshinweis

Philips Senseo® Kaffeemaschinen

Philips hat bei einigen Senseo® Kaffeemaschinen, die zwischen Juli 2006 (Woche 27) und November 2008 (Woche 47) hergestellt wurden, ein Sicherheitsproblem festgestellt. Das tatsächliche Risiko liegt unter drei Fällen bezogen auf jeweils eine Million der genannten Kaffeemaschinen. Da für uns das Wohlergehen unserer Kunden ein sehr wichtiges Anliegen ist, haben wir uns zu einem freiwilligen Rückruf der betroffenen Maschinen entschlossen, um diese zu reparieren.

 

Die Typenbezeichnungen der betroffenen Produkte lauten:

 

HD7805, HD7810, HD7811, HD7812, HD7814, HD7816, HD7820, HD7822, HD7823, HD7824, HD7826, HD7830, HD7832, HD7841 & HD7842

 

Das mögliche Problem betrifft nur Kaffeemaschinen, die stark verkalkt sind. Verkalkung wird durch das Wasser verursacht, das für die Zubereitung des Kaffees verwendet wird. Einige Wassersorten enthalten einen erhöhten Kalziumanteil, mit der Folge, dass sich eine Kalkablagerung im Inneren der Maschine festsetzen kann. In seltenen Fällen – wenn eine starke Kalkablagerung und ein zusätzlicher elektrischer Defekt zusammentreffen – kann ein integrierter Sicherheitsmechanismus versagen. In dieser speziellen Situation kann ein Druckanstieg die Maschine beschädigen, was möglicherweise zu Verletzungen führt.

BITTE PRÜFEN SIE, OB IHRE SENSEO® KAFFEEMASCHINE VON DER RÜCKRUFAKTION BETROFFEN IST

(Wenn das auf Ihrer Senseo angegebene Produktionsdatum oder die dort angegebene Typenbezeichnung im Formular nicht aufgeführt ist, bestehen bei Ihrer Senseo keine Sicherheitsbedenken.)

 
Philips Senseo® Rückruf-aktion zur Reparatur

Verfolgen Sie den Status Ihrer Reparatur.


 
Wenn Sie die Typnummer nicht in der Liste finden können, braucht Ihre Kaffeemaschine nicht repariert zu werden.
Wenn Sie das Herstellungsdatum nicht in der Liste finden können, braucht Ihre Kaffeemaschine nicht repariert zu werden.

Ergebnis der Prüfung

Wir haben festgestellt, dass an Ihrem Gerät eine Reparatur vorgenommen werden muss.

Bitte klicken Sie hier, um weitere Informationen zu den nächsten Schritten der Senseo ® Rückrufaktion zu erhalten

WAS IST ZU TUN, WENN IHRE SENSEO® KAFFEEMASCHINE VON DER RÜCKRUFAKTION BETROFFEN IST

Bitte prüfen Sie in dem obigen Formular, ob Ihre Maschine von der Rückrufaktion betroffen ist und folgen Sie den weiteren Anweisungen. Wenn Sie Ihre Maschine nicht wie empfohlen regelmäßig entkalkt haben, entkalken Sie sie bitte, bevor Sie sie weiter benutzen

 

Entkalken von HD7805 bis HD7826, HD7840 und HD7841

Entkalken von HD7830, HD7832 und HD7842

 

Bitte lesen Sie sich auch die nachstehenden Fragen und Antworten durch.

WAS IST ZU TUN, WENN SIE EINE SENSEO® KAFFEEMASCHINE BESITZEN, DIE NICHT REPARIERT WERDEN MUSS

Wenn Sie eine Senseo® Kaffeemaschine mit einer Typenbezeichnung haben, die oben nicht aufgeführt ist oder deren Produktionsdatum vor oder nach dem Zeitraum vom Juli 2006 bis November 2008 liegt, braucht Ihre Kaffeemaschine nicht repariert zu werden. Wir möchten den Besitzern dieser Senseo® Kaffeemaschine versichern, dass ihre Kaffeemaschine vollkommen betriebssicher ist.

 

Wir möchten alle Besitzer einer Senseo® Kaffeemaschine daran erinnern, ihre Kaffeemaschine ordnungsgemäß zu warten und alle drei Monate zu entkalken. Ein regelmäßig gewartetes Gerät hält nicht nur länger, sondern auch Geschmack und Temperatur des Kaffees bleiben optimal.

 

Anweisungen zur Entkalkung finden Sie in Ihrer Bedienungsanleitung oder erhalten Sie bei Ihrem Philips Kundendienst. Unseren Kundendienst erreichen Sie unter folgenden Telefonnummer:

 

Aus Deutschland: 0800 664 8301 (kostenlos aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichend aus dem Mobilfunk). Aus Österreich: 0800180013 (kostenlos aus dem österr. Festnetz, ggf. abweichend aus dem Mobilfunk). Senseo® Besitzer aus Luxemburg, bitte rufen Sie unseren Philips Kundendienst in Luxemburg an: +352 40 6661 5644 .

This video template are using for videos outside the philips.live platform. Video’s that we are hosting on external websites. For 4:3 video's

Wir möchten Ihnen für Ihre Mithilfe danken und bitten Sie die entstehenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

 

FRAGEN UND ANTWORTEN

  1. Welches Problem hat Philips bei seinen Senseo® Kaffeemaschinen festgestellt? 
  2. Was ist unter Kalkablagerungen oder "extremer Verkalkung" zu verstehen? 
  3. Was tut Philips, um das Problem zu lösen? 
  4. Ist die Reparatur im Rahmen der Rückrufaktion kostenlos? 
  5. Was empfiehlt Philips den Besitzern einer Senseo® Kaffeemaschine? 
  6. Wenn ich meine Kaffeemaschine jetzt entkalke, muss ich sie dann trotzdem zur Reparatur einsenden? 
  7. Kann ich meine Senseo® Kaffeemaschine weiterhin benutzen? 
  8. Wie kann ich herausfinden, ob meine Senseo® zu den betroffenen Geräten gehört? 
  9. Tritt das Problem bei allen Senseo® Kaffeemaschinen auf? 
  10. Wo kann ich die Typnummer und das Herstellungsdatum des Produkts finden? 
  11. Wie lange wird die Reparatur der betroffenen Produkte dauern? 
  12. Wo kann ich mein Gerät für die Rückrufaktion abgeben?
  13. Ist eine Registrierung immer noch erforderlich?
  14. Früher wurden Päckchen mit Entkalkungsmittel verschickt. Kann ich ein kostenloses Päckchen bekommen?
  15. Wie hat Philips die Reparatur meines von der Rückrufaktion betroffenen Produkts organisiert?
  16. Werden alle Produkte repariert?
  17. Wie verpacke ich mein Produkt, damit es beim Transport keinen Schaden nimmt?
  18. Bis wann kann ich mein Produkt zurücksenden?
  19. Ich habe mein repariertes Gerät erhalten. Kann ich es sofort wieder in Betrieb nehmen oder muss ich irgendetwas beachten?
  20. An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur Rückrufaktion habe?

 

F: Welches Problem hat Philips bei seinen Senseo® Kaffeemaschinen festgestellt?
A: Philips hat ein Sicherheitsproblem bei einigen Senseo® Kaffeemaschinen festgestellt, die im Zeitraum vom Juli 2006 bis November 2008 hergestellt wurden. Das Risiko eines Zwischenfalls beträgt weniger als drei pro eine Million im Jahr. Da Philips das Wohlergehen seiner Kunden am Herzen liegt, haben wir uns freiwillig dafür entschieden, die betroffenen Senseo® Kaffeemaschinen zurückzurufen und sie zu reparieren.

top

 

F: Was ist unter Kalkablagerungen oder „extremer Verkalkung” zu verstehen?
A: Das Wasser aus manchen Quellen enthält eine höhere Konzentration an Kalzium, das sich im Inneren der Maschine ansammeln kann, so dass sich Kalkablagerungen bilden.

top


F: Was tut Philips, um das Problem zu lösen?

A: Philips wird die betroffenen Senseo® Kaffeemaschinen zurückrufen und sie reparieren.

top

 

F: Ist die Reparatur im Rahmen der Rückrufaktion kostenlos?
A: Ja. Wenn Sie ein Gerät aus der betroffenen Fertigungsreihe besitzen, können Sie Ihre Senseo® Kaffeemaschine kostenlos reparieren lassen.

top

 

F: Was empfiehlt Philips den Besitzern einer Senseo® Kaffeemaschine?
A: Die Besitzer sollten kontrollieren, ob ihr Gerät zu der betroffenen Fertigungsreihe gehört. Wenn dies der Fall ist, sollten sie sich über das obige System registrieren und ihre Kaffeemaschine bitte vor der weiteren Benutzung entkalken. Anweisungen zum Entkalken sind in der Bedienungsanleitung zu finden.

 

Entkalken von HD7805 bis HD7826, HD7840 und HD7841

Entkalken von HD7830, HD7832 und HD7842

top

 

F: Wenn ich meine Senseo® Kaffeemaschine jetzt entkalke, muss ich sie dann trotzdem zur Reparatur einsenden?
A: Ja. Zurückgerufene Kaffeemaschinen werden mit einem neuen Wassererhitzer ausgestattet, der über ein zusätzliches Sicherheitssystem verfügt. Dennoch möchten wir alle Besitzer einer Senseo® Kaffeemaschine daran erinnern, ihre Kaffeemaschine alle drei Monate zu entkalken, auch wenn das Problem durch den zusätzlichen Sicherheitsmechanismus beseitigt wird.

top

 

F: Kann ich meine Senseo® Kaffeemaschine weiterhin benutzen?
A: Wenn Sie Ihre Maschine nicht wie empfohlen regelmäßig entkalkt haben, entkalken Sie sie bitte, bevor Sie sie weiter benutzen.

 

Anweisungen zum Entkalken sind in der Bedienungsanleitung zu finden.

 

Entkalken von HD7805 bis HD7826, HD7840 und HD7841

Entkalken von HD7830, HD7832 und HD7842

 

top

 


F: Wie kann ich herausfinden, ob meine Senseo® zu den betroffenen Geräten gehört?
A: Die betroffenen Geräte wurden im Zeitraum zwischen Juli 2006 und November 2008 hergestellt und haben die folgenden Typenbezeichnungen: HD7805, HD7810, HD7811, HD7812, HD7814, HD7816, HD7820, HD7822, HD7823, HD7824, HD7826, HD7830, HD7832, HD7841 & HD7842.

Die Senseo® Latte Select hat die Typenbezeichnung HD7850 und unterliegt nicht diesem Sicherheitshinweis.

top

 

F: Tritt das Problem bei allen Senseo® Kaffeemaschinen auf?

A:

Nein, es kann nur bei Kaffeemaschinen auftreten, die zwischen Juli 2006 und November 2008 hergestellt wurden. Alle Senseo® Kaffeemaschinen, die nach November 2008 hergestellt wurden, sind so konzipiert, dass das Risiko vollständig eliminiert wurde. Modelle, die vor Juli 2006 produziert wurden, sind aufgrund ihrer Bauweise ebenfalls nicht betroffen. Die betroffenen Produkte haben die folgenden Typenbezeichnungen: HD7805, HD7810, HD7811, HD7812, HD7814, HD7816, HD7820, HD7822, HD7823, HD7824, HD7826, HD7830, HD7832, HD7841 & HD7842.

Die Senseo® Latte Select hat die Typenbezeichnung HD7850 und unterliegt nicht diesem Sicherheitshinweis.


top

 

F: Wo kann ich die Typenbezeichnung und das Produktionsdatum des Produkts finden?
A: Die Typenbezeichnung und das Produktionsdatum des Produkts sind auf der Unterseite der Senseo® Kaffeemaschine angegeben.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Senseo® Kaffeemaschine vom Netz zu trennen und sowohl den Wasserbehälter als auch das Tassentablett mit Tropfschale zu entfernen, bevor Sie die Typenbezeichnung (Produkt Typ Nr.) und das Produktionsdatum am Gerät suchen. Die Typenbezeichnung (Produkt Typ Nr.) besteht aus 8 Zeichen und beginnt mit HDxxxx. Sie setzt sich aus dem Produktnamen und der Produktkennzeichnung (ID) zusammen. Beide sind oben links auf dem Etikett angegeben (siehe nachstehendes Beispiel für HD7820/60).

Das Produktionsdatum besteht aus den ersten 4 Ziffern unten rechts auf dem Etikett (im Beispiel 0912)

 

In diesem Beispiel ist das Produkt HD7820/60 mit der Herstellungswoche 12 2009 nicht von der Rückrufaktion betroffen, weil es nicht in dem betroffenen Zeitraum hergestellt wurde.

top

 

F: Wie lange wird die Reparatur der betroffenen Produkte dauern?
A: Nachdem das zurückgesendete Gerät bei Philips eingetroffen ist, wird die Reparatur mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

top

 

F: Wo kann ich mein Gerät für die Rückrufaktion abgeben?
A: Alle Produkte müssen über diese Website oder über einen Callcenter-Mitarbeiter registriert werden. Bei der Registrierung können Sie wählen, ob Sie das Produkt kostenfrei selbst über ein Postamt einsenden oder durch den DHL Paketdienst abholen lassen möchten.

top

 

F: Ist eine Registrierung immer noch erforderlich?
A: Ja, alle von der Rückrufaktion betroffenen Produkte müssen über diese Website oder über einen Callcenter-Mitarbeiter registriert werden.

top

 

F: Früher wurden Päckchen mit Entkalkungsmittel verschickt. Kann ich ein kostenloses Päckchen bekommen?
A: Seit September 2009 verschickt Philips keine kostenlosen Päckchen mit Entkalkungsmittel mehr. Dem Kunden wird jedoch empfohlen, das Gerät vor der weiteren Benutzung zu entkalken. Durch das Entkalken wird die Gefahr vorübergehend behoben. Der Händler kann Ihnen mitteilen, welche Entkalkungsprodukte für Ihre Kaffeemaschine geeignet sind.

top

 

F: Wie hat Philips die Reparatur meines von der Rückrufaktion betroffenen Produkts organisiert?
A: Alle von der Rückrufaktion betroffenen Produkte werden über diese Website oder über einen Callcenter-Mitarbeiter registriert. Bei der Registrierung kann gewählt werden, ob das Produkt kostenfrei selbst über ein Postamt eingesendet wird oder durch den DHL Paketdienst abgeholt werden soll.


Sie bekommen dann Ihre reparierte Kaffeemaschine oder ein neues Ersatzprodukt zugeschickt (an die registrierte Adresse).

top

 

F: Werden alle Produkte repariert?
A: In manchen Fällen ist eine Reparatur nicht möglich. In diesem Fall werden Sie von der Reparaturwerkstatt entsprechend informiert und erhalten als Ersatz ein vergleichbares neues Produkt.

top

 

F: Wie verpacke ich mein Produkt, damit es beim Transport keinen Schaden nimmt?
A: Alle Verbraucher werden gebeten, ihr Gerät transportsicher in einem geeigneten Karton zu verpacken. Wenn Sie das Gerät selbst über ein Postamt einsenden, können Sie sich zum Abschluss der Registrierung einen Transportaufkleber kostenfrei ausdrucken.


Wenn Sie angegeben haben, dass das Gerät zu Hause abgeholt werden soll, sorgen Sie dafür, dass das Produkt an dem vereinbarten Tag verpackt ist und Sie zu Hause sind, um das Produkt an den Spediteur übergeben zu können. Sie können bei der Registrierung eine abweichende Abhol- und/oder Lieferadresse angeben.

top

 

F: Bis wann kann ich mein Produkt zurücksenden?
A: Von der Rückrufaktion betroffene Produkte können bis auf Weiteres zurückgesendet werden. Die entsprechende Kommunikation erfolgt über diese Website.

top

 

F: Ich habe mein repariertes Gerät erhalten. Kann ich es sofort wieder in Betrieb nehmen oder muss ich irgendetwas beachten?
A: Die reparierte Kaffeemaschine ist sofort wieder einsatzbereit.

top

F: An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur Rückrufaktion habe?

A: Sie können sich an den lokalen Philips Kundendienst wenden. Den lokalen Philips Telefonnummern:

 

Aus Deutschland: 0800 664 8301, (kostenlos aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichend aus dem Mobilfunk)

Aus Österreich: 0800180013 (kostenlos aus dem österr. Festnetz, ggf. abweichend aus dem Mobilfunk).

 

Von Montag bis Freitag ist der Kundendienst von 08:00 bis 20:00 Uhr erreichbar.

top

Haftungsausschluss

Wenn die zur Reparatur eingesandte Senseo Kaffeemaschine nicht von dieser Senseo Rückrufaktion betroffen ist, behält sich Philips das Recht vor, die Frachtkosten für den Versand zurückzufordern.