1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    Produkte

    Schützen Luftreiniger vor Viren?

    Lesezeit: 5 Min
    Do air purifiers help against aerosols?
    Viren gelten als Überträger gefährlicher Krankheiten, wie COVID-19 oder Ebola. Wenn nicht gerade eine weltweite Pandemie herrscht, war bisher das wohl gängigste und alltäglichste Virus das klassische Grippe-Virus. Doch was genau sind Viren eigentlich? Kann man sich vor einer Viruserkrankung schützen? Und können Luftreiniger gegen Viren helfen?

    Was sind Viren?

     

    Viren setzen sich aus einem oder mehreren Molekülen zusammen und können von einer Eiweißhülle umschlossen sein. In diesen Molekülen ist das Erbgut mit den Informationen zu ihrer Vermehrung enthalten. Ihre winzige Größe beschränkt sich auf 20 bis 300 Nanometer, Philips Luftreiniger sind jedoch fähig, Partikel ab einer Größe von 3 Nanometer aus der Raumluft zu entfernen. Damit sind sie als Luftreiniger für Viren bestens geeignet.


    Viren sind keine eigenständigen Lebewesen, da sie keinen eigenen Stoffwechsel zur Energiegewinnung besitzen. Bisher sind etwa 3000 verschiedenen Virenarten bekannt. Je nach Art können Viren unterschiedlich ansteckend sein und verschiedene Krankheiten übertragen. Die Ansteckungsdauer liegt in der Regel bei einigen Wochen. Die Verwendung eines speziellen Luftreinigers für Viren kann Sie aktiv vor der Ansteckung mit einer solchen Viruserkrankung schützen.

    Do air purifiers protect against viruses?

    Gefilterte Luft: Luftreiniger gegen Viren

     

    Können Luftreiniger gegen Viren helfen? Ja, denn bestimmte Viren werden durch Niesen oder Husten, über sogenannte Tröpfcheninfektionen, übertragen. Dabei können – genau wie beim Sprechen – Krankheitserreger durch Speichel-Tröpfchen in die Luft gelangen. Philips Luftreiniger entfernen mithilfe eines HEPA-Filters (High Efficiency Particulate Air)  99,5 % der per luftübertragenden Viren und Aerosole. Die Filtration sorgt für saubere Luft und kann das Risiko einer Tröpfcheninfektion erheblich senken.


    Egal, ob Sie auf 50 oder 100m2   leben – für jede Raumgröße gibt es den passenden Philips Luftreiniger. Bitte beachten Sie aber, dass ein Luftreiniger allein nicht vor einer Viruserkrankung schützt. Er kann jedoch zum Schutz von Ihnen und Ihrem Umfeld beitragen. Ergänzend zu einem Luftreiniger gegen Viren können weitere Schutzmaßnahmen sinnvoll sein. Eine Auflistung dieser finden Sie im letzten Abschnitt.


    Tipp: Wenn Sie mehr über Aerosole erfahren wollen, schauen Sie doch bei unserem Beitrag zu Luftreiniger und Aerosole vorbei!

    Was schützt vor Viruserkrankungen?

     

    1. Impfungen: Vakzine stimulieren das Immunsystem. Viruserkrankungen können daher durch adäquate Impfstoffe ausgerottet werden, wie beispielsweise 2011 die Rinderpest.
    2. Händewaschen: Wenn infizierte Menschen in die Hand niesen, bleiben die Viren dort haften und können leicht übertragen werden. Gründliches und regelmäßiges Waschen der Hände kann einer solchen Schmierinfektion vorbeugen.
    3. Wasseraufbereitung: Vorgaben der Trinkwasserverordnung ermöglichen in der Regel den bedenkenlosen Konsum von Trinkwasser, dennoch können in Einzelfällen Viren über das Wasser übertragen werden. Besonders auf Reisen sollten Sie dies im Hinterkopf behalten.
    4. Kontakte meiden: Halten Sie Abstand zu anderen infizierten Personen und verschieben Sie ggf. Treffen, bei denen Sie sich gemeinsam in geschlossenen Räumen befinden. Sollte dies nicht zu vermeiden sein, kann ein Luftreiniger gegen Viren zum Infektionsschutz beitragen. Auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist zu empfehlen. Kontakt zu infizierten Personen sollte bis zur vollständigen Gesundung komplett eingestellt werden.

    Viren oder Bakterien?  

     

    Bakterien bestehen im Gegensatz zu Viren aus einer Zelle mit eigenem Stoffwechsel. Sie vermehren sich durch Zellteilung, während Viren sich nur mithilfe einer sogenannten Wirtszelle vervielfältigen können.


    Bakterien sind beispielsweise für Blasenentzündungen oder Lebensmittelvergiftungen verantwortlich. Wird eine Krankheit durch Bakterien verursacht, können Antibiotika Abhilfe schaffen.


    Krankheiten wie die Grippe oder COVID-19 werden durch Viren verursacht. Hier kann die präventive Nutzung eines Luftreinigers gegen Viren besonders sinnvoll sein, denn Antibiotika zeigen bei Viruserkrankungen keine Wirkung. Darüber hinaus kann im Gegensatz zu Bakterien bei Viren eine Impfung Schutz bieten. Bei Viren, wie beispielsweise dem Grippe-Virus hat dies den Nachteil, dass diese Schutzimpfung jedes Jahr erneut verabreicht werden muss. Das hängt damit zusammen, dass das Virus mutiert und auf diese Weise probiert, möglichst viele Personen zu infizieren. Wenn eine Impfung nicht in Frage kommt, sollten Sie sich bei Angst vor einer Erkrankung möglichst streng an alle weiteren Vorsichtsmaßnahmen halten.


    Bleiben Sie gesund!    

    Der neue Philips Luftreiniger

    3000i Series

    Luftreiniger

    AC3033/10

    3000i Series Luftreiniger

    AC3033/10

    Reinigt die Luft in weniger als 6 Min. (1)

    Mit nur einem Knopfdruck filtert der Luftreiniger die unsichtbaren Viren, Allergene oder Schadstoffe in Ihrem Zuhause, damit es sauber und sicher bleibt. Dank seiner Clean Air Delivery Rate (CADR) von 520 m³/h reinigt er schnell und effizient. Alle Vorteile ansehen

    Reinigt die Luft in weniger als 6 Min. (1)

    Mit nur einem Knopfdruck filtert der Luftreiniger die unsichtbaren Viren, Allergene oder Schadstoffe in Ihrem Zuhause, damit es sauber und sicher bleibt. Dank seiner Clean Air Delivery Rate (CADR) von 520 m³/h reinigt er schnell und effizient. Alle Vorteile ansehen

    Reinigt die Luft in weniger als 6 Min. (1)

    Mit nur einem Knopfdruck filtert der Luftreiniger die unsichtbaren Viren, Allergene oder Schadstoffe in Ihrem Zuhause, damit es sauber und sicher bleibt. Dank seiner Clean Air Delivery Rate (CADR) von 520 m³/h reinigt er schnell und effizient. Alle Vorteile ansehen

    Reinigt die Luft in weniger als 6 Min. (1)

    Mit nur einem Knopfdruck filtert der Luftreiniger die unsichtbaren Viren, Allergene oder Schadstoffe in Ihrem Zuhause, damit es sauber und sicher bleibt. Dank seiner Clean Air Delivery Rate (CADR) von 520 m³/h reinigt er schnell und effizient. Alle Vorteile ansehen

    So funktionieren die Luftreiniger der Series 4000i und 3000i

    series 4000i and 3000i

    Nach oben

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.