1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    Lesezeit: 5 Min

    Was tun gegen Hausstauballergie

     

    Es ist nicht einfach sich zu entspannen, wenn Sie allergisch auf Ihr eigenes Zuhause reagieren. Die gute Nachricht ist, sobald Sie den Grund für Ihre allergische Reaktion kennen, können Sie etwas dagegen unternehmen. Lesen Sie hier, was Sie gegen Hausstauballergie-Symptome unternehmen können, wie zum Beispiel die Luftqualität in Ihrem Zuhause verbessern.

    Was ist die Ursache einer Hausstaubmilbenallergie?

     

    Die Ursache für eine Hausstauballergie ist ähnlich wie bei anderen Allergien. Zuhause ist man einer Vielzahl von Allergenen ausgesetzt, und manchmal geraten diese in Ihre Nase und lösen dort eine Reaktion aus. Dies wird als allergische Rhinitis1 bezeichnet.

     

    Häufige Allergien sind:

     

    • Hausstauballergie: diese wird durch Hausstaubmilben verursacht (das sind winzige Insekten, die sich von Hautschuppen ernähren), die Stoffe produzieren, die eine allergische Reaktion hervorrufen.
    • Heuschnupfen: hier sind Pollen dafür verantwortlich, dass Ihr Körper allergisch reagiert.
    • Tierhaarallergie: allergische Reaktionen auf Haustiere können durch Tierschuppen, Speichel oder Urinreste des Tieres verursacht werden.

     

    Wenn Sie an einer Allergie leiden, bedeutet das, dass Ihr Immunsystem auf ein harmloses Allergen reagiert, als wäre es schädlich. Die Reaktion des Immunsystems produziert Antikörper, die dazu führen, dass Zellen Histamin ausschütten, welches zu vermehrter Schnupfenproduktion führt und eine Entzündung der Naseschleimhaut verursacht.2

    Was hilft bei Hausstauballergie?

    Was hilft bei Hausstauballergie?

     

    Da Allergene die Ursache für die meisten Allergien darstellen, können Sie viele der Methoden gegen eine Haustauballergie auch bei anderen Allergien anwenden. Es geht einfach darum, sich so wenig wie möglich dem Allergen auszusetzen. Wenn Sie sich fragen: „Was tun bei Hausstaubmilbenallergie?“, dann sind Sie hier richtig. Außerdem ist es gut zu wissen, wie man Tierhaarallergien Zuhause lindern kann und Heuschnupfen Zuhause behandeln kann, denn eine Hausstaubmilbenallergie kann auf ähnliche Art und Weise behandelt werden.

     

    Es gibt verschiedene Hausmittel gegen Allergien, die dabei helfen können, durch Hausstaubmilben verursachte Reaktionen in den Griff zu bekommen. Zunächst widmen wir uns aber den Symptomen von Hausstauballergien. Was tun gegen Hausstauballergie-Symptome? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

    Hausstauballergie-Symptome


    Symptome einer Hausstaubmilbenallergie sind ähnlich denen von Heuschnupfenallergikern und Menschen mit Tierhaarallergien. Anzeichen von Hausstauballergie sind:

     

    • Niesen
    • Laufende oder verstopften Nase
    • Wässrige, rote oder juckende Augen
    • Jucken im Hals oder im oberen Rachenraum
    • Husten
    • Druckgefühl in den Nebenhöhlen

    Was Sie brauchen

    Was tun gegen Hausstaubmilbenallergie?

     

    Hier finden Sie Hilfsmittel gegen eine Hausstauballergie. Was tun, wenn die Nase verstopft ist, Sie ständig niesen müssen und die Augen jucken? Am besten können Sie Hausstauballergie-Symptome dadurch in den Griff bekommen, indem Sie die Anzahl der Hausstaubmilben im Haus verringern. Diese gedeihen in feuchten, warmen Umgebungen, wie Polstermöbeln, Teppichen, Zierkissen, Bettwäsche und Matratzen. So bekommen Sie Hausstaubmilben in den Griff:

     

    • Regelmäßig abstauben: Da Hausstaubmilben im Staub leben, ist es am besten, wenn Sie Ihr Haus frei von Staub halten. Die beste Methode für effektives Staubentfernen ist ein Staubsaugeraufsatz, mit dem Sie von oben nach unten saugen können. Verwenden Sie ein feuchtes Papiertaschentuch, um den Staub einzufangen, ohne ihn in der Luft zu verbreiten (was beim normalen Staubwischen leicht passieren kann).
    • Wechseln Sie die Bettwäsche einmal pro Woche: Waschen Sie Bettüberzüge, Matratzen, Decken und Polsterüberzüge einmal pro Woche mit 60° C und verwenden Sie einen Wäschetrockner, um Haustaubmilben zu eliminieren. Sie können auch speziell für Allergiker entwickelte Waschmittel verwenden.
    • Reinigen Sie Teppiche, Sofas und Matratzen regelmäßig: Verwenden Sie einen Staubsauger mit HEPA Filter, um Ihre Böden und Polstermöbel so staubfrei wie möglich zu halten. Sie können sogar so weit gehen, und auf Teppichböden sowie Teppiche verzichten und stattdessen auf Hartböden umsteigen.
    • Schützen Sie sich, wenn Sie putzen: Tragen Sie einen Mundschutz, der Nase und Mund bedeckt, wenn Sie putzen. Zusätzlich können Sie nach dem Staubsaugen oder -wischen einige Stunden warten, bis der Staub in der Luft sich wieder gelegt hat, bevor Sie das geputzte Zimmer wieder betreten.
    • Misten Sie aus: je weniger Objekte es gibt, auf denen sich Staub ansammeln kann, desto besser.
    • Verwenden Sie einen Luftreiniger: Ein Luftfilter kann dabei helfen, Staub aus der Luft zu filtern, daher kann es praktisch sein, einen Luftfilter Zuhause zu haben.

     

    Tipp: Der Series 3000i Luftfilter entfernt bis zu 99,97 % von Allergenen (sowie Schadstoffen und Viren) in weniger als acht Minuten und sorgt so für reinere Luft in Ihrem Zuhause.

    Hausmittel für Hausstauballergie

     

    Mit diesen Methoden, Hausstaubmilben in Ihrem Zuhause in den Griff zu bekommen, funktioniert es bestimmt auch mit Ihrer Allergie. Es gibt auch einige gute Hausmittel, um Hausstauballergie-Symptome zu lindern.

     

    Reinigen Sie Ihre Nasengänge mit einer Kochsalzlösung. Sie finden diese in Ihrer Apotheke. Folgen Sie dabei immer den Anweisungen auf der Packung. Bei schwerwiegenden Symptomen sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

     

    Nun da Sie wissen was man gegen Hausstauballergie tun kann, können Sie dem Staub den Kampf ansagen, und Sie werden sich in Ihrem Zuhause gleich wieder wohler fühlen.

     

    Quelle(n):


    1 Allergieinformationsdienst: Allergische Rhinitis
    2 Allergieinformationsdienst: Symptome Pollenallergie

    Mehr entdecken

    Newsletter abonnieren und 10€ Philips Online Shop Gutschein erhalten!1

    *

    Ich möchte gerne den Newsletter abonnieren und basierend auf meinen Interessen und meinem Verhalten Werbemitteilungen zu Philips Produkten, Services, Veranstaltungen und Werbeaktionen erhalten. Ich kann diese jederzeit einfach wieder abbestellen!

    Nach oben

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.