1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    • Ihre Vorteile im Philips Online-Shop

    • 30 Tage Rückgaberecht

    • Versandfertig in 24 h

    • Versandkostenfrei

    Eltern-Leitfaden

    Home ›› Wie viel Milch trinkt ein Baby?
    Home ›› Wie viel Milch trinkt ein Baby?

    Wieviel Muttermilch trinkt ein Baby?

     

    Lesedauer 5 min.

     

    Mutter Natur hat Ihren Körper so gebaut, dass er Ihr Baby mit allen Nährstoffen versorgen kann, die es braucht. Aber wie jede frisch gebackene Mutter fragen Sie sich vermutlich‚ „wieviel trinkt ein Neugeborenes eigentlich?“.

     

    Egal ob Sie sich dafür entscheiden, Ihr Baby voll zu stillen, die Flasche zu geben oder eine Kombination von beidem wählen, hier finden Sie alle wichtigen Information über die optimale Trinkmenge beim Säugling, für gesundes Wachstum und die optimale Entwicklung Ihres Babys.

    So merken Sie, dass Ihr Baby hungrig ist

     

    Mütter haben wundervolle Instinkte, dennoch sind wir anfangs auch alle keine Hellseher! Mit der Zeit werden Sie langsam lernen, die spezifischen Gesten und Hungeranzeichen Ihres Babys zu deuten. Währenddessen können Sie sich vorerst auf diese häufigen Anzeichen verlassen:
     

    • Es bewegt seinen Kopf in Richtung Ihrer Brust oder der Flasche
    • Es presst seine Händchen zusammen
    • Es führt seine Hände zum Mund
    • Es verzieht die Lippen, leckt sie sich oder schmatzt

     

    Zeigt Ihr Neugeborenes diese Gestik oder Mimik, möchte es Ihnen wahrscheinlich signalisieren, dass es hungrig ist. Im Idealfall sollte Ihr Baby immer genau dann gefüttert werden. Falls Sie stillen, dann ist dies eine gesunde Art und Weise, Ihre Milchversorgung aufrecht zu erhalten, da Ihr Körper auf natürliche Weise auf die Bedürfnisse Ihres Babys reagiert und fortwährend die richtige Milchmenge produziert. Doch auch Flaschennahrung auf Abruf kann für das Baby von Vorteil sein, da es so seinen Trinkbedarf selbst regulieren kann.

    Wieviel Muttermilch trinkt ein Baby?

     

    Also wieviel ml trinkt ein Neugeborenes? Jedes Baby ist individuell. Daher gibt es natürlich auch keine allgemeine Regel oder Norm, wie viel Milch ein Baby trinkt. Machen Sie sich also keine Sorgen, sollten die folgenden Richtlinien nicht mit Ihrem Fütterungsplan übereinstimmen. Wenden Sie sich bei Fragen oder Bedenken an den Kinderarzt Ihres/Ihrer Kleinen.

     

    Als Richtwert gilt, dass Neugeborene innerhalb von 24 Stunden zwischen 10 und 12 Mal trinken1. Am Anfang produziert Ihr Körper nur geringe Mengen an Milch, die Erstmilch, auch Kolostrum genannt; sie ist etwas dickflüssiger und gelblich gefärbt. Das Kolostrum ist optimal auf die Bedürfnisse Ihres Babys abgestimmt – es enthält jede Menge an Proteinen und Nährstoffen und unterstützt den Aufbau seines körpereigenen Immunsystems.

     

    Ganz am Anfang beträgt die Trinkmenge für ein Neugeborenes nur etwa 30ml bis 60ml pro Fütterung; ab zwei Wochen beträgt die Neugeborenen-Trinkmenge dann schon circa 60ml bis 90ml. Es gibt keinen Grund zur Besorgnis, wenn Sie den Eindruck haben sollten, dass Ihr Körper in den ersten Tagen nach der Geburt nur wenig Milch produziert! Die Dauer der Mahlzeiten ändert sich ebenfalls mit der Zeit. Am Anfang dauert das Stillen zwischen 10 Minuten und einer halben Stunde. Je mehr Ihr Neugeborenes wächst, desto länger dauert auch das Stillen.

     

    Um die Essgewohnheiten Ihres Babys im Blick zu behalten, können Sie sich hier die Baby+ Entwicklungs-App auf Ihr Handy herunterladen. Diese einfache App hilft bei der Säuglings-Fütterung, indem sie Ihnen mit einem einfachen Fingerklick Ratschläge zur Verfügung stellt. Diese sind jeweils auf das Alter und die Entwicklungsstufe Ihres Babys abgestimmt.

    Wie viel Muttermilch kann ich mit der Flasche füttern?

     

    Falls Sie sich dafür entscheiden sollten, Ihrem Baby ab und zu die Muttermilch per Flasche zu verabreichen, nehmen Sie sich dafür ebenso viel Zeit als wenn Sie stillen würden. In diesem Fall ist das Abpumpen eine tolle Methode, Ihrem Baby die Muttermilch zu geben. Währenddessen können Sie Ihren Brustwarzen eine Pause gönnen und gleichzeitig mehr Kontrolle über das Timing und den Fütterungszeitplan haben.

     

    Denken Sie auch daran, eine Flasche zu verwenden, die die Fütterung so natürlich wie möglich für Ihr Baby gestaltet, wie zum Beispiel die Philips Avent Natural-Babyflasche. Der Sauger imitiert das Gefühl an der Brust und ermöglicht naturnahes Trinken für eine problemlose Kombination von Stillen und Flaschenernährung. Die verschiedenen Sauger sind je nach Entwicklungsphase Ihres Babys so konzipiert, dass von einem langsamen bis zu einem schnellen Nahrungsfluss immer die richtige Menge Milch durchfließen kann. Bitte beachten Sie, dass die Monatsangaben bei den Saugerstufen nur zur Orientierung gedacht sind und Sie immer die individuelle Entwicklung Ihres Babys berücksichtigen sollten.

    Was Sie brauchen

    Philips Avent

    Natural-Babyflasche aus Glas

    SCF051/17
    Avent
    Avent

    Philips Avent Natural-Babyflasche aus Glas

    SCF051/17

    Einfach mit Stillen kombinierbar

    Unsere Natural-Babyflasche mit ultraweichem Sauger ähnelt der Brust. Der breite brustähnliche Sauger mit flexiblem Spiraldesign und Komfortkissen ermöglicht naturnahes Trinken für eine problemlose Kombination von Stillen und Flaschenernährung. Alle Vorteile ansehen

    Philips Shop Preis

    Einfach mit Stillen kombinierbar

    Unsere Natural-Babyflasche mit ultraweichem Sauger ähnelt der Brust. Der breite brustähnliche Sauger mit flexiblem Spiraldesign und Komfortkissen ermöglicht naturnahes Trinken für eine problemlose Kombination von Stillen und Flaschenernährung. Alle Vorteile ansehen

    Einfach mit Stillen kombinierbar

    Unsere Natural-Babyflasche mit ultraweichem Sauger ähnelt der Brust. Der breite brustähnliche Sauger mit flexiblem Spiraldesign und Komfortkissen ermöglicht naturnahes Trinken für eine problemlose Kombination von Stillen und Flaschenernährung. Alle Vorteile ansehen

    Philips Shop Preis

    Einfach mit Stillen kombinierbar

    Unsere Natural-Babyflasche mit ultraweichem Sauger ähnelt der Brust. Der breite brustähnliche Sauger mit flexiblem Spiraldesign und Komfortkissen ermöglicht naturnahes Trinken für eine problemlose Kombination von Stillen und Flaschenernährung. Alle Vorteile ansehen

    So merken Sie, dass Ihr Baby satt ist

     

    Woher wissen Sie, dass Ihr Baby nicht mehr hungrig ist? Egal ob Sie stillen oder Ihr Baby mit der Flasche ernähren, achten Sie auf folgende Anzeichen, die darauf hindeuten können, dass Ihr Baby satt ist:

     

    • Es schließt den Mund
    • Es dreht den Kopf von der Brust oder der Flasche weg
    • Die Hände sind geöffnet und entspannt
    • Es schläft ein
       

    Zeigt Ihr Baby Sättigungsanzeichen, wie etwa ein Loslassen der Brust oder zufriedene Schläfrigkeit, dann hören Sie auf zu stillen oder die Flasche zu geben, auch wenn die Flasche nicht leer ist2.

    Die richtige Wahl für Sie und Ihr Baby

     

    Denken Sie daran, dass jedes Baby anders ist und dass es keine Verbindung zwischen Mutter und Kind gibt, die genauso ist wie die zwischen Ihnen und Ihrem Baby. Wählen Sie die Fütterungsoption, die für Sie und Ihr Neugeborenes am besten geeignet ist, egal, ob es sich dabei um Stillen, Flaschenernährung oder um eine Kombination aus beidem handelt.

    Auch interessant
    Philips Baby+ App

    Baby+ App

    Dein Baby-Ratgeber & -Tracker. Verfolge die Entwicklung deines Babys und halte die besonderen Momente für immer fest. Hole dir die Baby App, die Mamas und Papas unterstützt!