1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    • Ihre Vorteile im Philips Online-Shop

    • 30 Tage Rückgaberecht

    • Versandfertig in 24 h

    • Versandkostenfrei

    Staubsaugen Tipps

    Parkettboden reinigen:   So wird er glänzend sauber

    Ob Buche, Birke oder Eiche, mit einem Parkettboden holen Sie sich die gemütliche Wärme eines Naturmaterials ins Haus und verändern die Raumatmosphäre von Grund auf. Gleichzeitig bereichert Parkett Ihre eigenen vier Wände mit seinen authentischen Farbgebungen um eine gewisse Eleganz. Und es kommt noch besser: Parkett ist nämlich strapazierfähig, langlebig und leichter sauberzuhalten als manch andere Bodenbeläge.

     

    Um seine Schönheit zu bewahren und lange Freude daran zu haben, sollten Sie Ihr Parkett allerdings regelmäßig pflegen. Hier zeigen wir Ihnen alles rund um die richtige Parkettreinigung, zum Beispiel, wie Sie Ihr Parkett putzen, wie Sie aus Parkett Flecken entfernen können und was Sie bei der allgemeinen Parkettpflege beachten sollten.

    Parkett reinigen: So geht’s

    Parkett reinigen: So geht’s

    Wie bekommt man Flecken aus dem Parkett? Was müssen Sie beim Parkettputzen alles beachten? Hier erfahren Sie, wie Sie die tolle Optik Ihres Holzbodens wieder bestens zum Vorschein bringen:
    Staubsaugen allein reicht nicht aus, um alle Arten von Schmutz zu entfernen. Der kabellose Philips SpeedPro Max Aqua Akku-Staubsauger der 8000er Serie ist der einzige, der mehr als nur Staub entfernt. Die speziell entwickelte 2-in-1-Düse saugt und wischt, um klebrige Flecken und sogar Bakterien zu entfernen.
    Versiegelte Parkettböden wischen Sie nach dem Staubsaugen am besten mit einem feuchten Lappen und gegebenenfalls etwas pH-neutralem Reinigungsmittel. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu nass wischen. Für geölte Parkettböden verwenden Sie ebenfalls Wasser und gegebenenfalls etwas rückfettende Holzbodenseife. Bei geölten Böden sollten Sie auf keinen Fall ein Mikrofasertuch zur Reinigung verwenden.
    Damit Sie keine Wölbungen oder Ränder im Holz riskieren, sollten Sie mit Flüssigkeiten vorsichtig sein, denn Parkettböden sind demgegenüber sehr empfindlich. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie aus Ihrem Parkett Flecken entfernen können, je nachdem um welche Art Fleck es sich handelt:
    Leichte Wasserflecken können Sie mit Neutralseife und einem weichen Tuch bearbeiten.
    Sind Wasserflecken auf geölten Parkettböden bereits tief ins Holz eingedrungen und dunkel gefärbt, dann reiben Sie diese entweder mit Schmierseife oder mit einer Mischung aus Zahnpasta und Backpulver ein. Nach einer halben Stunde waschen Sie das Ganze mit lauwarmem Wasser gründlich ab.
    Hat der vergnügliche Abend mit Freunden seine Spuren im Haus hinterlassen, können Sie natürlich auch zu einem speziellen Parkett-Fleckenentferner greifen, um zum Beispiel Kaffee-, Rotwein- oder Fettflecken zu behandeln. Die Stelle sollten Sie mit einem, auf Ihren Holzboden angepassten, Pflegeöl nachbehandeln.
    Denken Sie daran: So wie jede Parkettart auf ihre eigene Art und Weise beeindruckt, verhält sie sich auch unterschiedlich bei der Reinigung. Testen Sie Ihre gewählte Reinigungsmethode daher immer zuerst an einer kleinen, versteckten Stelle des Bodens aus, um böse Überraschungen zu vermeiden.

    Parkettboden pflegen: Das müssen Sie beachten

    Damit Ihr Parkettboden lange hochwertig und gut erhalten bleibt, gehört die Parkettpflege auf Ihre To-do-Liste rund um Wohnung oder Eigenheim:
    Saugen Sie mindestens einmal die Woche Staub.
    Ziehen Sie Ihre Schuhe aus oder bürsten Sie sie auf einem Fußabtreter gut ab, bevor Sie Ihren Holzboden betreten. Kleinste Sandkörner können unschöne Kratzer hinterlassen.
    Verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel mit Chlor oder Ammoniak, um Ihren Parkettboden zu reinigen.
    Auch Scheuermittel, Stahlwolle und ähnliche raue Dinge können dem Boden schaden. Sie sollten sie daher nicht einsetzen.
    Benutzen Sie ebenfalls niemals einen Dampfreiniger für Ihr Parkett.
    Versehen Sie die Unterseite von Möbelbeinen mit Filzplättchen, um Kratzern vorzubeugen.

    Verwenden Sie wasserdichte Untersetzer für Ihre Zimmerpflanzen.

    Unterziehen Sie Ihren Parkettboden alle paar Jahre einer spezifischen, von Ihrem Fachhändler verordneten Parkettboden-Behandlung.

    Vinkje pictogram

    Wie bekommt man Flecken aus dem Parkett? 

    Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, wird Ihr Parkettboden lange Zeit schöne Akzente in Ihrem Heim setzen. Falls Sie mehr über die individuelle Pflege verschiedener Holzböden, inklusive Parkettpflege, erfahren möchten, werfen Sie doch einmal einen Blick in diesen Ratgeber für die richtige Holzboden-Pflege . So bleibt Ihr Holzboden der natürlich-elegante Blickpunkt in Ihrem Zuhause.

    Unsere besten Staubsauger zum Reinigen von Parkettboden

    Tipps und Inspiration