1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    Home ›› Alkohol und Stillen, was ist erlaubt
    Home ›› Alkohol und Stillen, was ist erlaubt

    Alkohol und Stillen – das sollten Sie wissen

     

    Lesedauer 4 min.

     

    Alkohol in der Stillzeit ist ein sensibles Thema. Natürlich ist es verständlich, dass man, nachdem man während der Schwangerschaft auf Alkohol verzichtet hat, nach der Geburt gerne ab und zu wieder ein Glas Wein oder Bier genießen möchte. Aber welche Auswirkungen hat der Alkohol aufs Baby, solange man noch stillt und ist es überhaupt ohne Bedenken möglich zu stillen und Alkohol zu trinken?

    Dauer: 5 Min.

    Darf man beim Stillen Alkohol trinken?

     

    Wenn man Alkohol zu sich nimmt, gelangt dieser nach ca. 30 bis 60 Minuten über die Blutbahn in die Muttermilch.1 Die Alkoholmenge in der Muttermilch hängt dabei davon ab, um welches alkoholische Getränk es sich handelt, wieviel gegessen wurde und welches Körpergewicht man hat. Laut dem deutschen Hebammenverband ist es am sichersten komplett auf Alkohol während dem Stillen zu verzichten.2

     

    Wer jedoch trotzdem hin und wieder etwas Alkoholisches trinken möchte, sollte dabei mindestens bis zum zweiten Stillmonat warten. Wenn man gerade erst mit dem Stillen angefangen hat, muss das Kind oft noch öfter gestillt werden und es ist auch nicht so einfach vorauszusagen, wann das Baby wieder gestillt werden muss.

    Im Unterschied zur Schwangerschaft, während der kein Alkohol getrunken werden darf, da dies der Entwicklung des Kindes schaden kann, kann man während des Stillens ab und zu etwas Alkohol zu sich nehmen. Jedoch empfiehlt es sich, sich an folgende Regeln zu halten:2

     

    • Trinken Sie nicht mehr als 20 g Alkohol (ein bis zwei kleine Gläser Wein).
    • Stillen Sie Ihr Baby bevor Sie Alkohol trinken.
    • Nehmen Sie eine Mahlzeit zu sich, bevor und während Sie etwas Alkoholisches trinken.
    • Konsumieren Sie am besten eine Mischung aus alkoholischen Getränken und nicht-alkoholischen Getränken (zum Beispiel etwas Wasser), um die Alkoholmenge gering zu halten.

    Kann man nach dem Trinken von Alkohol stillen oder abpumpen?

     

    Prinzipiell empfiehlt es sich, das Kind zu stillen und/oder eine Milchpumpe zu verwenden, bevor man etwas Alkoholisches trinkt. Mit der abgepumpten Muttermilch in der Babyflasche, kann man die Zeit überbrücken, bis der Alkoholspiegel sinkt, da dieser dem Alkohol in der Muttermilch entspricht. Wenn Sie eine Stillmahlzeit ausfallen lassen müssen, weil Sie kurz zuvor Alkohol getrunken haben und die Brüste anfangen zu spannen, können Sie die Milch abpumpen und diese wegschütten. 


    Muss man immer gleich Milch abpumpen nach dem Alkoholgenuss? Nein, Sie können auch warten, bis sich der Alkohol wieder vollständig abgebaut hat und Ihr Kind dann stillen. Es ist kein Problem nach dem Alkoholabbau zu stillen, da sich auch der Alkohol in der Muttermilch wieder abbaut. Es kann allerdings vorkommen, dass der Milchfluss nach dem Trinken von Alkohol etwas nachlässt. Sobald der Körper den Alkohol abgebaut hat, sollte der Milchfluss sich wieder verstärken.

    Was Sie brauchen

    Wie lange nach dem Stillen kann man wieder Alkohol trinken?

     

    Es dauert ca. zwei Stunden, bis der Körper 10g Alkohol abgebaut hat. Ein kleines Glas Wein enthält ca. 9 g Alkohol, während eine Flasche Bier ca. 13g Alkoholgehalt hat. Doch hängt die Dauer Alkoholabbaus nicht nur von der Menge, sondern auch vom Körpergewicht ab. 


    Eine Frau, die 60kg wiegt, muss ca. 2 Stunden warten, bis sich 10g Alkohol abgebaut haben. Bei 70kg können sich 10g schon in 1h 45min abbauen. Trotzdem sollen Sie nicht mehr als zwei alkoholische Getränke trinken und auch dies nicht mit großer Häufigkeit. Außerdem sollten Sie Ihr Kind nie unter Alkoholeinfluss versorgen, sondern für geeignete Kinderbetreuung sorgen.2


    Ob Sie Alkohol trinken in der Stillzeit, oder nicht ist letztlich Ihre Entscheidung. Wichtig ist jedoch ein verantwortlicher Umgang mit Alkohol und einen Babysitter zu engagieren, der sich in der Zwischenzeit um das Kind kümmert. So wie man während des Stillens auf gewisse Lebensmittel verzichten sollte, ist es natürlich am besten auch weitgehen auf Alkohol zu verzichten.

     

    Quellen:

    1. Netdoktor.de
    2. Deutscher Hebammenverband

    Auch interessant

    Philips Baby+ App

    Baby+ App

    Dein Baby-Ratgeber & -Tracker. Verfolge die Entwicklung deines Babys und halte die besonderen Momente für immer fest. Hole dir die Baby App, die Mamas und Papas unterstützt!

    You are about to visit a Philips global content page

    You are about to visit the Philips USA website.

    Nach oben

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.